11/24/2016

Bloggerpause und wie es mit den Classic Confessions weiter geht.

Hallo meine Lieben

Wer den Blog etwas regelmäßiger verfolgt, dem sollte aufgefallen sein, dass er seit gestern vor zwei Wochen sozusagen klinisch tot vor sich hin vegetiert. Und da ich momentan eine auf ein Gewinnspiel herauslaufende Aktion veranstalte, fühle ich mich jetzt zu einer Erklärung "genötigt" - wobei genötigt deshalb in Gänsefüßchen steht, weil es eigentlich ein ziemlich heftiges Verb ist und man Dinge ja auch nicht grundlos überdramatisierten muss. 

Die letzten zwei Monate waren nicht sonderlich einfach für mich und ich habe mich immer mehr von dem entfernt, für das ich diesen Blog eigentlich betreibe. Spaß, Wortwitz, ästhetisch wertvolle Gedankengrütze - wie man es auch nennen mag. Ich möchte die Sache wirklich, ich wiederhole mich, ich weiß, nicht überdramatisierten, deshalb haltet noch einen Moment zurück mit diversen Notfallmaßnahmen, obligatorischen Kuscheldecken und heißer Schokolade. Ein bisschen zu viel Stress und ein bisschen zu wenig Spaß an Dingen, die - wie dieser Blog - aus meinem Spaß herauswachsen und ohne ihn einfach nicht gut werden. Das ist, zusammengefasst, was los ist.

Ich bin momentan relativ aktiv auf Twitter und Instagram und da natürlich spontan sassy und ausgestattet mit Flachwitzen und Lebensweisheiten wie immer, aber für schreibens- und lesenswerte Fließtexte, die diesem Blog würdig wären, reicht es momentan einfach nicht. Ich will nicht zwei bis vier Mal die Woche so tun, als hätte ich Spaß und gute Laune am laufenden Band, ich will aber auch nicht zwei bis vier Mal die Woche über die Unerträglichkeit des Daseins sinnieren. Und worauf es dazwischen hinauslaufen würde, wären irgendwelche inhaltslosen Faktentexte. Und das will ich am allerwenigsten.

Ich habe lange schlaflose Nächte geschoben und (gefühlt) keinen Teil meines Freundes- und Familienkreises mit Meinungsbefragung ausgelassen und meine Lieblingsmenschen und ich sind letztendlich kollektiv bei der Idee "Bloggerpause" gelandet. Ich bin es mir selbst und auch den Leuten, die sich ab und an auf dieses Stückchen Internet verirren, schuldig, nicht zu bullshitten bis zum Jüngsten Gericht, sondern eine Denk- und Schreibpause einzulegen, wenn es nötig ist. Und deshalb werde ich genau das tun. Ich weiß momentan selbst noch nicht, bis wann genau diese Pause andauern wird und will auch noch nicht irgendetwas versprechen, was ich nicht halten kann. Lasst euch überraschen, wenn ich mit einem "Surprise, bitches" zurückkomme und ergötzt euch in der Zwischenzeit an den Beiträgen September rückwärts.

Bevor ich jetzt allerdings für eine Weile aus der Bloggerwelt verschwinde, möchte und muss ich noch zwei Dinge klären:

1.) Die Classic Confessions-Aktion und das damit verbundene Gewinnspiel sind natürlich nicht nichtig. Ich beende die Aktion an dieser Stelle und lose den Gewinner aus den bisherigen Teilnehmern aus. Das Buchpaket wird Ende Dezember versandt, wenn ich wieder in Deutschland bin. Dieser Glückspilz darf sich also auf ein verspätetes Weihnachtsgeschenk freuen:

Let 'em eat books

Ich bin sehr dankbar für die rege Teilnahme an meiner ersten Aktion und habe mich sehr über jeden einzelnen Beitrag von jedem einzelnen Teilnehmer gefreut. Und das sind für mich keine leeren Worte. Ich meine das ehrlich und aufrichtig, ich hatte viel Spaß mit euren Beiträgen und ich hoffe, ihr hattet auch welchen mit der Aktion.

Es wäre schön, wenn die Gewinnerin eine E-Mail dalassen könnte, ansonsten werde ich Sherlock Holmes-artig die Kontaktaufnahme starten und wenn alles schief geht, noch mal neu auslosen.


2.) Bevor ich mich so mir nichts, dir nichts davonstehle, noch ein paar kurze Worte für all die anderen Leser, Bloggerfreunde, fleißigen Kommentatoren, Booknerds und Lieblingsabonnenten: Es gibt für mich nichts Besseres als Menschen, die ich mit meinen skurrilen Texten zum Schmunzeln, Lachen oder einfach Bessere-Laune-Haben bringen kann. Und dass ich nach zweieinhalb Jahren Blogchaos in Kommentaren mehrfach die Bestätigung bekommen habe, dass ich das irgendwie auf die Reihe bekommen habe, ehrt und rührt mich sehr. 

Ich habe keinen großen Blog, keinen extrem viel besuchten Blog, aber ich habe einen Blog, der anderen Leuten Freude bereitet hat und in der Zukunft sicher noch bereiten wird. Etwas Besseres kann ich mir nicht vorstellen. Ich kann nicht zählen, wie oft ihr durch eure positive Resonanz meinen Tag besser gemacht habt. Und ich hätte, und das ist keine Lüge, mit so tollen Kommentaren nie gerechnet, als ich diesen Blog begonnen habe. 

Die Entscheidung, diesen Blog offiziell zu pausieren, fällt mir sehr schwer. Und das ist nicht einfach lapidar dahingesagt. Es fällt mir wirklich Mit-den-Tränen-kämpfend schwer, denn diese Seite bedeutet mir sehr viel und ich fühle mich gerade furchtbar. Aber eben weil ich mich nicht nur gerade furchtbar fühle, sondern generell und das kein Zustand ist, den ich so hinnehmen möchte, winke ich ein Mal freundlich, gehe in den Urlaub und komme erst wieder, wenn ich den Witz und die Leichtigkeit im Schreiben an den Tag legen kann, die mir momentan fehlt.


Und wer an dieser Stelle nun heiße Schokolade und eine Kuscheldecke vorbeiwerfen will, darf das übrigens gern tun. Bin jetzt bereit dafür.

Auf ein baldiges Wiedersehen,
Antonia

Kommentare:

  1. Hallo Antonia!

    Es tut mir Leid das zu lesen, aber ich kann deine Entscheidung nachvollziehen. Ich hoffe natürlich, dass du bald wieder zurück bist ;)
    Hier sind eine Kuscheldecke, eine heiße Tasse Schokolade und Zimt-Brötchen für dich! Als ich in der Uni war, hatte ich kaum Zeit zum Schlafen also ich bewündere dich für die Zeit, die du trotzdem hier verbracht hast!

    Eine Frage: Machst du weiter bei dem NaNoWriMo?

    Schöne Lesegrüße,
    Lumina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Lumina,

      danke für deine lieben Worte, die Kuscheldecke, die heiße Tasse Schokolade und natürlich auch das Zimtbrötchen. Ich hoffe, ich komme irgendwann wieder in einen gesunden Rhythmus rein, in dem ich kopfmäßig auch Platz und (gute) Worte für den Blog habe.

      Nein, mit dem NaNoWriMo mache ich nicht weiter. Mein Buch schwankt schreibmäßig primär zwischen einer locker-komödiantischen Richtung und einer philosophisch-tiefgründigen hin und her und momentan wäre es alles andere als ausgewogen. Also erst Mal keine Schreibarbeit im Allgemeinen. Ich hoffe auf Inspiration und Ruhe über Weihnachten.

      Liebst,
      Antonia

      Löschen
  2. Liebste Antonia! :)

    Das ist so was von total in Ordnung! Fühl dich herzlich von mir zum gemeinsam-in-Kuscheldecken-eingekuschelt-Tee/Schokolade-schlürfend-weihnachtliche-Musik-hören eingeladen.
    In erster Linie geht es um dein Leben, um dein Seelchen, was Freude haben sollte - nicht darum, dass du dich zum Bloggen gezwungen fühlen musst. Ich kann mir das, was du durchmachst, wahrscheinlich nicht vorstellen, dafür kennen wir uns (noch) nicht gut genug - aaaaaber, die Unlust am Bloggen kann ich nachvollziehen, das geht mir zwischendurch auch immer wieder so. Ich habe für mich einen Weg gefunden und du wirst sicherlich auch einen Weg für dich finden, dass es dir besser geht. Ob das Bloggen dabei dann einen Platz hat (und inwiefern das dann aussieht) oder nicht, ist ja erst einmal zweitrangig.
    Ich würde lügen, wenn ich behaupten würde, mir wird deine witzige Art zu schreiben nicht fehlen und ich finde es auch super schade, dass der Zauberkasten erst einmal ein wenig geschlossen wird und die metaphorischen weißen Häschen und bunten Tücher eingelagert - aber (ich wiederhole mich auch), es sollte in erster Linie dir gut gehen. :)

    Fühl dich ganz herzlich virtuell umarmt und versuch erst einmal die vorweihnachtliche Zeit zu genießen. Vielleicht liest man sich auf Vollmondschatten ja ab und an noch einmal, ansonsten gibt es ja auch noch Twitter.

    Liebst <3
    Lara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Lara

      Pass auf, demnächst verschmelze ich bei all diesen Kommentar-Nettigkeiten mit einer IKEA-Kuscheldecke und meiner Starbucks-Tasse. Ich habe schon ein ziemlich genaues Bild dazu im Kopf.

      Mir hing die letzten Tage sehr das "weiße Häschen und bunte Tücher einlagern" als Wortbild im Kopf und ich finde, es trifft ganz gut, was mich an der Sache so traurig macht. Das Einlagern tut mir leid, es ist allerdings beruhigend, dass es auch verstanden wird. Ist nicht für die Ewigkeit, weil nichts jemals wirklich für die Ewigkeit ist. Danke für deine Worte und ganz sicher lesen wir uns (auf jeden Fall bei Twitter) demnächst mal wieder.

      Ganz liebe Grüße,
      Antonia

      Löschen
  3. Hallo^^

    Ich denke mal, dass es für jeden nachvollziehbar ist, wenn du sagst, dass du vom Bloggen momentan bzw für eine Weile Abstand brauchst. Und dafür wird dich auch niemand verurteilen. Wenn doch, dann kannst du die Person gleich vergessen ;-)

    Mach einfach das, was dir Spaß macht und was dir gut tut!

    Lg,
    Kira

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Kira :)

      Danke, ich arbeite an dem "mach einfach das, was dir Spaß macht und was dir gut tut" - hab allerdings zum Glück eine ganze Menge Leute, die mir dabei helfen, wenn ich es mal vergesse. Ich bin sehr froh, dass du und so viele andere Verständnis für diesen Schritt haben, er hat mir sehr weh getan, aber das macht es leichter.

      Liebst,
      Antonia

      Löschen
  4. Dein Lieblingsobst27. November 2016 um 14:06

    Allerliebste Lieblingsautorin,

    dieser Schritt muss dir wirklich schwer gefallen sein und ich finde es gut und richtig (wenn auch nicht richtig gut ;) ), dass du dich nicht einfach heimlich verkrümelst, sondern klar sagst, was Sache ist. Die Lektion, sich nicht von den Erwartungen anderer leiten zu lassen, sondern zu machen, was einem gut tut, lerne ich auch gerade... Also willkommen im Club! (Meinen kleinen Reiseblog, der sich natürlich bei weitem nicht mit deinem vergleichen lässt, muss ich wohl auch demnächst offiziell beenden... Aber wenn etwas zu viel ist und nur Anstrengung wäre, kann man es auch lassen!)
    Kuscheldecken und Kakao sind hier leider nicht ganz so leicht zu finden, aber vielleicht schaffen wir es ja stattdessen, demnächst mal wieder ausführlich zu telefonieren. :) Da ich dich ja jetzt nicht mehr heimlich über die Niederländisch-für-Anfänger-Posts stalken kann, muss ich mich jetzt halt direkt erkundigen, was bei dir so passiert. ;)
    Die besten herzlichen Grüße und ganz viel Liebe von deiner fern gereisten
    Phine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Phine,

      dann können wir ja wenn du aus Indien zurück bist einen "Club der gescheiterten Blogger" aufmachen. Also, bisher wären nur wir zwei in dem Club und eigentlich würden wir auch nichts anderes machen als sonst, wenn wir uns sehen, aber hey, ein Club der gescheiterten Blogger. Finde ich ne gute Idee. Dann gibt es auch definitiv Kakao und Kuscheldecken.

      Das mit dem ausführlich telefonieren nehme ich beim Wort, das wäre wirklich sehr bereichernd. Aber versprich mir, dass du dich nach deiner Zeit fernab der europäischen Heimat auch mal bei mir sehen lässt. Ich würde sagen, ich backe dir eine Marzipantorte, aber das wäre gelogen, weil mein Ofen der pure Horror ist. Aber ich würde dir eine Marzipantorte backen, wenn mein Ofen nicht der pure Horror wäre. Konjunktiv ist toll.

      Bis dahin, ganz liebe Grüße,
      Leisi

      Löschen
  5. Huch, da komme ich vorbei, um wieder ein paar Fragen zu beantworten, nachdem ich auch - unibedingt- mal wieder so lange nicht dazu gekommen bin und dann habe ich etwas gewonnen? Das erstaunt mich jetzt. Einerseits freut mich das natürlich, andererseits finde ich es aber auch sehr schade, dass die Aktion schon beendet ist. Die Fragen haben mir immer Spaß gemacht, auch wenn ich sie längst nicht so seriös und gewissenhaft beantwortet habe wie manch anderer.

    Email-Addy lass ich gleich in einem zweiten Beitrag da, dann kannst du den löschen, sobald du ihn gelesen hast? So kommt es nicht zu ganz so viel Spam-Mail von Bots - wobei mein Spamfilter recht gewissenhaft arbeitet :D

    Vielen Dank für die tolle Aktion und hoffentlich hast du bald dein Mojo wieder gefunden. Würde mich freuen.

    LG
    Taaya von Let 'em eat books

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu :)

      So, deine E-Mail ist wieder aus der Weltgeschichte getilgt (Tipp am Rande, musste ich auch erst lernen: wenn du das "@" als [at] schreibst, kriegst du keinen Spam. Kann man halt nicht direkt kopieren, aber jeder weiß, was gemeint ist. Reblog to save a life.)

      Mir haben die Fragen auch immer sehr viel Spaß gemacht und ich fühle mich geehrt, dass sie tatsächlich vermisst werden. Tut mir sehr leid. Auch für die Blogpause. Alles nicht so einfach. Zu kurze Sätze. Aaaah.

      Ich habe dir bereits eine E-Mail geschickt, darin tatsächlich eine My Chemical Romance-Anspielung untergebracht (es gibt Teile meines Freundeskreises, die mich jetzt mit einem harten Gegenstand abwerfen würden, weil ich sie seit zwei Wochen mit Bands nerve) und mindestens ein Mal das Wort "Familienstütz" - man merkt, E-Mails von mir sind die geballte Ladung Musikinsider, Comedy und Bereicherung für das literarische Kulturgut. Wie auch immer. Hätten wir das auch mal geklärt.

      Ich wünsche dir das beste, man schreibt sich und das Paket kommt Ende Dezember, wenn die Post nicht streikt und meinen Plan ruiniert.

      Alles Liebe,
      Antonia

      Löschen
  6. Ich kann die Entscheidung voll nachvollziehen und finde auch, dass es ja keinen Sinn hätte, wenn du dich weiter durchquälst - gönn dir die Pause, atme mal tief durch, lass dich nicht unter Druck setzen und komm wieder, wen du wieder Lust drauf und Spaß daran hast.

    AntwortenLöschen
  7. Hui, ich habe echt lange ausgesetzt und wollte heute mal schauen was Deine Aktion so macht. Aber das finde ich stark. Inzwischen hast du bestimmt schon bemerkt, dass Dir die Pause gut tut. Die Erfahrung macht denke ich jeder Blogger mal. :)

    AntwortenLöschen

Danke, dass ihr durch eure Kommentare aktiv zum Training von Antonias Sprunggelenken beitragt. Sollte sie nach eurem Kommentar länger nichts posten, liegt es nahe, dass sie sich beim Rückwärts-Flick-Flack nach dem Entdecken einen Wirbel ausgerenkt hat.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...