8/02/2016

Gewinnspielauslosung zum zweiten Bloggeburtstag

Hallo meine Lieben!

Ich bin gerade wieder aus der Uni zurück und kann nun offiziell sagen: Leute, ich habe meine Examen alle hinter mich gebracht und jetzt erst mal noch vier Wochen, bevor hier irgendetwas gerissen wird. Also. Im Sinne von Uni-Gerissen. Und sehr im Sinne von: frei, frei, frei, frei. Habe ich mir verdient, auch wenn die nächsten Tage erst mal noch ein bisschen stressig werden, da ich zurück in die Heimat fahre und da einiges erledigen muss, und es übernächsten Sonntag dann mit der Einführungswoche los geht. Alles mehr Privileg als Bürde, aber ich freue mich nach dem Wiedersehen und Aufs-Studium-Einstimmen noch mal ein paar Tage für mich zur Ruhe zu kommen und nach einer gefühlten Ewigkeit mal wirklich frei ohne Sternchen hinterm Wort zu haben.

Letzte Woche ist nun mein Blog zwei Jahre alt geworden und dazu hab es ein kleines Gewinnspiel, dessen Gewinner ich mit höchst kompliziertem Losverfahren (ich habe Zettel geschrieben, sie in die Luft geworfen und einen gefangen, der dann zum Gewinner gekürt wurde) ermittelt habe:

FullmoonShadow

Herzlichen Glückwunsch, liebe Moony. Zu gewinnen gab es ja ein Buch-Sommer-Survival-Kit, das das Herz jedes Buchliebhabers höher schlagen lässt. Ich habe dich, FullmoonShadow, (das hört sich in dieser Satzkonstruktion sehr komisch an) bereits via E-Mail benachrichtigt und die Adresse erfragt, solltest du dich bis zum 04.08. nicht gemeldet haben, muss ich den Gewinn neu verlosen, damit ich ihn noch pünktlich los werde, bevor es wieder in die Niederlande geht.

Alle anderen: Nicht traurig sein. Das war definitiv nicht die letzte Chance auf einen Gewinn auf meinem Blog. An der nächsten Gewinnchance könnt ihr mit den Classic Confessions sogar selbst arbeiten, Informationen über die Aktion findet ihr hier.

Liebe Grüße,
Antonia

Kommentare:

  1. Hab gerade die Mail bekommen und war so "Ne! Neee! Nein! Das glaub ich nicht!" :D
    Dabei habe ich doch gestern abend fast in letzter Minute teilgenommen - großes Sorry an die anderen, die schon direkt einen Kommentar dagelassen haben. >_<
    Aber ich freu mir ein Loch in den Bauch!

    Ach stimmt, in den Niederlanden ist das ja mit den Ferien irgendwie alles ein wenig anders. Eine ehemalige Stufenkameradin von mir studiert ja in Enschede (Twente auf Niederländisch, glaub ich??) und hatte als wir im Frühjahr um Ostern herum zwei Monate frei hatten, nur ich glaube... ein paar Wochen? D:
    Aber du schaffst das schon! :) Zu lange frei zu haben ist auch nicht sooo pralle (*hustdreimonatehust* *nochbismitte/endeoktoberfrei*). Und wenn die Uni und das Studieren Spaß macht, ist es auch gar nicht so schlimm, denke ich. :)
    Bin auf jeden Fall schon sehr gespannt, was du bald von deinem Studium zu berichten hast! Und freu dich auf die Ersti-Woche / Einführungswoche, die ist toll! War bei meinen beiden auch so! Hat super viel Spaß gemacht, man hat nette Leute getroffen und du kennst ja aus deinem Vor- / Sprachkurs schon welche, dann wird nochmal doppelt toll!

    Und auf das Paket freue ich mich natürlich auch schon total! :) Hihi! ^__^

    Liebst
    Moony

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Und ich freu mich erst noch darüber, wie sehr du dich freust :D

      Morgen stelle ich dann das kleine Paket zusammen und ich liebe ja so was und da freu ich mich schon wie ein kleiner Schneekönig, allein bei dem Gedanken, dass du es dann in ein paar Tagen öffnest und dich (hoffentlich) drüber freust. Schenken ist einfach das Beste.

      Also im Sommer haben wir auch ein bisschen länger frei, aber Weihnachten, Ostern und Herbst sind tatsächlich nicht so die Wucht, sondern immer nur so mickrige ein bis zwei Wochen :D Das ist in Deutschland dann schon ein echter Luxus, das gibt's bei uns nicht.

      Aber ich freu mich jetzt erst sowieso noch auf's Studieren und vor allem auf mein Fach und die neuen Leute und hach, ich bin zwar froh, dass es noch ein paar Tage sind, in denen ich entspannen kann, aber an und für sich könnt's von mir aus gleich losgehen :P
      Zumal ich - wie bereits richtig festgestellt - bereits in guter Begleitung durch Nijmegen irren kann. Ich habe so viele tolle Menschen im Sprachkurs kennengelernt, also auch wenn ich manchmal ein bisschen über ihn geflucht habe: Es hat sich (allein für die Bekanntschaften) wirklich gelohnt.

      Liebe Grüße,
      Antonia

      Löschen

Danke, dass ihr durch eure Kommentare aktiv zum Training von Antonias Sprunggelenken beitragt. Sollte sie nach eurem Kommentar länger nichts posten, liegt es nahe, dass sie sich beim Rückwärts-Flick-Flack nach dem Entdecken einen Wirbel ausgerenkt hat.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...