6/22/2016

[Classic Confessions - No. 4] Habt ihr einen Lieblings-Kinderbuchklassiker und wenn ja: Welchen und warum?


Bevor ich mit der Beantwortung der Frage beginne, möchte ich erst eine kurze Erklärung abliefern, wieso manche Teilnehmer von letzter Woche noch nicht verlinkt sind und warum die heutige Classic Confessions-Frage so relativ spät kommt. Erst einmal: Es tut mir leid, manchmal laufen die Dinge einfach horizontal aneinander vorbei und in jedem Fall nicht so, wie sie sollen. Nachdem ich nämlich von meiner einen Woche Urlaub zurückgekommen bin, musste ich feststellen, dass die Grafikkarte meines Laptops aus einem mir vollkommen unerklärlichen Sachverhalt den Geist aufgegeben hat (und 1/5 meines Bildschirmes plötzlich Zebra-Gedächtnis-Streifen statt normalem Bildschirmbild besaß) und ich - unter anderem - deshalb genötigt war, schnell einen Neuen zu bestellen (und einzurichten), da ich ab nächste Woche Montag einen vollkommen funktionstüchtigen und fertig konfigurierten Laptop zu Beginn des Sprachkurses brauche. Long story short: Laptop bestellt, Laptop eben fertig eingerichtet und in den letzten Tagen ein bisschen viel geflucht. Diese Worte wurden also mit meinem Brandneuen MacBook Pro getippt - und ja, das Herz blutet schon ein bisschen bei dem Gedanken, was für unerwartete Kosten doch so vor Studienbeginn auf einen zukommen können. (Aber ich habe gerade 16 Stunden und 30 Minuten Laufzeit ohne Stromversorgung und irgendwie ist das schon ziemlich cool und ich hatte die letzten Tage wirklich Zeit, meinem alten Schätzchen hinterherzutrauern und bin in der Akzeptions-Phase der Trauerbewältigung angekommen.)

Was ist ansonsten so passiert? Ich habe gestern meine Bücher verpackt und den Kleiderschrank aussortiert, Konto-Angelegenheiten für's Ausland geklärt, letzte Treffen mit Freunden vor dem Sprachkurs geplant, meine beglaubigte Zeugniskopie für die Immatrikulation an der Uni verschickt, einen neuen Reisepass beantragt (man weiß ja nie, was noch so alles auf einen zukommt) und und und. Unter anderem auch deshalb ist das ganze Verlinken und Kommentieren ein bisschen untergegangen. (Aber primär, weil es einfach sehr unangenehm ist, Internetfelder klein zu machen und zu große Seitenansichten hin und her wabern zu lassen, weil der Bildschirm hinüber ist - also so zu 20% - verzeiht mir bitte. Ich habe wirklich gelitten.) UND - weshalb dieser Abschnitt eigentlich existiert - mir ist aufgegangen, dass mein Blog demnächst sage und schreibe schon seinen zweiten Geburtstag feiert und ich mich mittlerweile schon jenseits der 20 000-Seitenaufrufe-Marke befinde und man das alles ja irgendwie auch mal feiern muss. Deshalb habe ich mich dazu entschlossen, ein Buchpaket zum Bloggeburtstag zu verlosen. Wann genau das Gewinnspiel dazu startet und wann die Verlosung dann stattfindet (alles sicher so um den Bloggeburtstag rum) erfahrt ihr dann sicher im Laufe der nächsten 1-2 Wochen in einem gesonderten Post.

So. Nachdem diese Dinge also alle geklärt wären, können wir nun endlich auch zum eigentlichen Thema dieses Beitrages kommen: Der dieswöchigen Classic Confessions-Frage. Das Kommentieren und Verlinken von der letzten, die ihr hier noch mal besuchen könnt, werde ich sicher die Tage über noch erledigen. Viel Spaß!


Habt ihr einen Lieblings-Kinderbuchklassiker und wenn ja: Welchen und warum?


Ich war ja ein Kind, dem sehr viel vorgelesen wurde. Immer vor dem Schlafengehen, primär Astrid Lindgren, Erich Kästner und viel von Peterson und Findus. Mit Kinderbuchklassikern aus meiner eigentlichen Kindheit verbinde ich deshalb eine ganze Menge - vor allem positive - Erinnerungen. Trotzdem finde ich die Frage gar nicht so einfach zu beantworten, einfach, weil sie ein bisschen tricky ist.

Natürlich gibt es die Kinderbuchklassiker, die meine Kindheit bestimmt haben, aber da gute Bücher eben kein Alter kennen, gibt es auch Kinderbuchklassiker, die ich als Teenager oder junger Erwachsener (definitiv Sims-Altersbezeichnungen hier xD) gelesen habe und die auch irgendwie zu meinen Favoriten zählen. Und von Harry Potter will ich gar nicht anfangen - zumal das ja in den letzten Jahren irgendwie auch schon zu einem Klassiker der Kinderliteratur - kann man sagen, was man will, aber der erste Teil ist definitiv noch ein Kinderbuch - avanciert. 

Deshalb: Ich kann mich zwischen all den Kinderbuchklassikern, mit denen ich bisher so in Berührung gekommen bin, gar nicht entscheiden, was mein persönlicher Liebling ist. (Von unpersönlichen Lieblingen ebenfalls gar nicht zu sprechen - allein der Gedanke, wie viele "Klassiker"-Kinderbücher ich noch nicht gelesen habe.) In den letzten Jahren habe ich vor allem Noel Streatfeilds "Ballettschuhe" geliebt (die Schuhbücher sind allgemein toll - "Filmschuhe" war sogar meine erste Rezension, hier) und ich besitze irgendwie vier verschiedene Ausgaben von "Der kleine Prinz", was ich ebenfalls erst viel später entdeckt und lieben gelernt habe. Meine Lieblinge aus meiner eigentlichen Kindheit kommen wahrscheinlich alle von Astrid Lindgren (Michel find ich toll und Pipi Langstrumpf und Ronja Räubertochter) und "Das fliegende Klassenzimmer" und hätte ich damals noch mehr von Erich Kästner gekannt, würde ich wahrscheinlich da auch noch viel mehr aufzählen können. Und wie gesagt. Harry Potter - obwohl das momentan wahrscheinlich noch ein Klassiker in seinen - Achtung, Wortwitz - Kinderschuhen ist und ich es deshalb einfach mal auslasse.

Bevor ich euch nun dazu auffordere, ebenfalls über diese Frage nachzudenken und eure eigenen Gedanken auf Papier (bzw. auf digitales Papier) zu bringen, möchte ich gern noch ein paar Worte im Allgemeinen zu Kinderbüchern loswerden, gerade zu den Klassikern unter ihnen: Kinderbücher zählen wahrscheinlich zu einem der wichtigsten Genres und man lobt sie viel zu selten. Kinderbücher, das sind die, mit denen - meistens - alles angefangen hat. Und das hat schon irgendwie etwas sehr Großes. Nicht, weil sie sprachlich Donna Tartts sind oder weil sie uns einen Schauer über den Rücken jagen, wie irgendetwas von Stephen King. Sondern, weil sie dir beibringen können, dass es okay ist, eine Ronja Räubertochter zu sein oder eine Hermine Granger. Weil sie philosophisch sind ohne kompliziert zu sein. Weil sie uns prägen wie sehr wenig danach. Und weil sie - egal, ob wir sie mit sieben lesen oder mit siebzig - trotzdem niemals langweilig werden. Es gehört unheimlich viel Verantwortung und geduldige Weisheit dazu sie zu schreiben und bevor ich das vergesse, möchte ich einfach all den Astrid Lindgrens und Erich Kästners und Tolkiens und Streatfeilds und denen, die es noch werden wollen, danke sagen. Einfach, weil sie sich dieser Herausforderung, Kindern etwas zu lehren ohne sie übermäßig zu belehren, angenommen haben. Das ist toll. Und ich musste es mal loswerden.


Ich würde mich natürlich sehr über eure eigene Meinung zu dem Thema freuen. Deshalb: Seid nicht schüchtern, lasst einen Kommentar mit dem Link zum Post da und erhöht eure Chance, am Ende der Aktion ein Bücherpaket zu gewinnen! Aber bis dahin:

Alles Liebe,
Antonia


Über die Aktion


Die Aktion geht ein Jahr lang (bzw. 53 Wochen) und für jede Frage, die ihr mit einem eigen Post beantwortet und unter dem Ursprungspost auf meinem Blog verlinkt, wandert euer Name ein Mal in den Lostopf. Am Ende der 53 Wochen könnt ihr also 53 Mal in meinem Lostopf sein (oder 12 Mal, wenn ihr nur 12 Fragen beantwortet habt etc. pp.) und habt eine Chance darauf, im Juni 2017 ein fettes Bücherpaket zu gewinnen. Und mit fett meine ich fett. Lasst euch überraschen - aber seid sicher, dass für jeden etwas dabei ist.


- jeden Mittwoch poste ich eine Classic-Confessions-Frage
- diese müsst ihr in einem eigenen Post beantworten und meinen Blog darin verlinken
- dann müsst ihr die URL als Link unter meinem Post teilen
- fertig, euer Name ist in den Lostopf gewandert!


Ihr habt bis zum folgenden Dienstag 23:59 Uhr Zeit, die wöchentliche Frage zu beantworten. Danach seid ihr natürlich immer noch gern dazu eingeladen, könnt aber nicht mehr verlinken und werdet nicht mehr gezählt.


Solltet ihr mal eine Woche ausgesetzt haben, ist das nicht schlimm. Ihr wandert so oft in den Lostopf, wie ihr teilgenommen habt - durch regelmäßiges Teilnehmen erhöht sich lediglich eure Chance auf den Gewinn.

Das Banner darf natürlich gern kopiert werden :)

Die komplette Vorstellung findet ihr hier und weitere Fragen beantworte ich natürlich gern in den Kommentaren.


Die Teilnehmer


Einfach Link in die Kommentare posten und - zumal der Laptop jetzt wieder funktionstüchtig ist - ihr wandert auf die Liste und in den Lostopf. (Es sei denn, ihr wollt nicht in den Lostopf wandern, dann sagt einfach mal kurz Bescheid und ihr wandert nur in die Liste.)

1. Ingrid
2. KiraNear
3. Claudia Stadler
4. Old Folkie
5. Eva Maria
6. Skylife
7. poesielos
8. Zauberfee
9. Moony
10. Svenja
11. Neyasha

nach Ablauf der Teilnahme am Gewinnspiel diese Woche veröffentlichte Posts:

12. Let 'em eat books

Kommentare:

  1. Zuerst mal: ich finde deine Classic Confessions-Blogparade toll, sonst würde ich nicht mitmachen (auch wenn ich schon 'etwas' älter bin ;-)). Dann: Lass dir Zeit und setz' dich nicht unter Druck. Du wirst schon noch alles geregelt kriegen ...

    Dein Satz: Kinderbücher sind philosophisch ohne kompliziert zu sein, das kann ich nur unterstreichen (wenn man es auf Jugendbücher ausdehnt). Ich finde sowieso, dass Harry Potter nur im 1. Band ein Kinderbuch ist und dann zunehmend komplexer und 'philosophischer' wird. Nicht umsonst gibt es dazu ein Buch 'Die Philosophie bei Harry Potter'. Leider gab es zu meiner Zeit alle diese wunderbaren Bücher nicht. Aber die alten Kinderbuchklassiker sind ja auch nicht zu verachten. Aber das sollte dann wohl Inhalt meines Blogposts sein, wennn ich das denn heute noch schaffe ...
    LG, Ingrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Ingrid!

      Vielen Dank für die lieben Worte. Ich freu mich sehr, dass dir die Aktion gut gefällt und dass auch ein bisschen Chaotismus verzeihlich sein kann ;)

      Habe es deshalb extra geschrieben, also dass Harry Potter eigentlich nur im ersten Band ein Kinderbuch ist. Ich finde, dass die Reihe mit ihren Lesern wächst. Wenn man mit sieben oder acht Jahren angefangen hat, die Bücher zu lesen (wie ich) und dann mit dem - damaligen - Warten auf die weiteren Bände irgendwann mit 13 oder 14 fertig wird, ist man richtig in die Geschichte reingewachsen. Das macht die Bücher wahrscheinlich auch so zeitlos und passend in jeder Lebenslage. Selbst wenn einem der erste Teil noch "zu viel" Kinderbuch ist, wächst die Reihe spätestens ab dem 3. hinaus und wird ab dem 5. richtig ernst.

      Freu mich schon sehr auf deinen Post, schick dann einfach einen Kommentar vorbei und ich verlinke ihn :)

      Liebst,
      Antonia

      Löschen
    2. Ach da merke ich wieder das ich dem guten Harry noch eine Chance geben sollte, ich habe damals den ersten Band abgebrochen weil für mich zu jugendlich im Stil (naja, damals war man ja auch schon "reife" zwanzig oder so :D).

      Löschen
    3. Ja, die Geschichte wird im Laufe der Reihe definitiv erwachsener. Kann nur empfehlen, dass du ihm doch noch mal eine Chance gibst ;)

      Löschen
  2. Voilà: https://kunterbunt11.wordpress.com/2016/06/22/kinderbuch-klassiker/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Und schon verlinkt :) Freu mich sehr über deine Teilnahme!

      Löschen
  3. Hallo :-)

    Ein klasse Thema, heute finde ich :3
    Lustigerweise habe ich mich bisher nur bei einem Buch von King gegruselt: Es. Sonst fand ich sie eher unterhaltsam, mit ein paar verstörenden Stellen hier und da.

    Freue mich schon auf die nächsten Punkte zu dem Thema. Habe auch dieses Mal mitgemacht und konnte sogar ein wenig mehr dazu schreiben:http://auroramisa.blogspot.de/2016/06/classic-confessions-no-4.html

    Lg,
    Kira

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu :)

      Vielen Dank, freut mich sehr, dass dir das Thema gefällt ^^
      Ich muss zugeben, dass ich bisher nur eine Kurzgeschichtensammlung von Stephen King in der Hand hatte und nach der ersten Kurzgeschichte abbrechen musste, weil es mir einfach zu heftig geworden ist. Aber ich bin auch kein Maßstab dafür, wie gruselig etwas ist. Notorischer Angsthase. Mehr sag ich nicht.

      Hab dich gleich verlinkt, schön, dass du wieder mitgemacht hast :)

      Liebst,
      Antonia

      Löschen
  4. Natürlich auch diese Woche dabei!
    http://diabooks78.blogspot.co.at/2016/06/classic-confessions-4.html

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Perfekt! Bist verlinkt und wanderst ein Mal mehr in den Lostopf :)

      Löschen
  5. Guten Morgen Antonia,

    Ich wollte fragen, ob ich mitmachen darf bei deiner tollen Aktion?


    Leg, Eva

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Eva :)

      Klar kannst du mitmachen, wenn du willst. Du musst nur einen Post auf einem Blog schreiben und den dann hier verlinken. Damit wandert dein Name ein Mal in den Lostopf und nächste Woche stelle ich eine neue Frage und die kannst du wieder über einen Post beantworten, womit dein Name wieder in den Lostopf wandert und so weiter, bis am Ende des Jahres, in der ich die Aktion mache, ausgelost und ein Buchpaket verschenkt wird.

      Würde mich sehr über deine Teilnahme freuen :)

      Liebe Grüße,
      Antonia

      Löschen
  6. So, diese Woche bin ich nun auch mal wieder mit von der Partie:
    http://gerds-buecherregal.blogspot.de/2016/06/classic-confessions_23.html

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Super, schön, dass du diese Woche wieder teilgenommen hast :) Hab dich gleich verlinkt.

      Löschen
  7. Hallo Antonia,
    hier der Link zu meinem Beitrag

    https://wordpress.com/post/buecherfansite.wordpress.com/5942


    Vielen Dank das ich mitmachen darf! :)

    Liebe Grüße, Eva

    AntwortenLöschen
  8. https://buecherfansite.wordpress.com/2016/06/23/classic-confessions-no-4-habt-ihr-einen-lieblings-kinderbuchklassiker-und-wenn-ja-welchen-und-warum/


    Hier der Link, der erste scheint nicht zu funktionieren ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So, bist nun verlinkt, der zweite hat funktioniert :) Und ich muss DIR danken, dass du dir Zeit genommen hast, an der Aktion teilzunehmen. Freue mich über jeden Beitrag!

      Löschen
  9. Hallo, Antonia, willkommen zurück nach deinem Bodensee-Ausflug. Ich hoffe, es hat dir gefallen. :-)
    Ich finde deine Themenauswahl bis jetzt echt klasse. Wobei es auch jedes Mal wieder kompliziert ist, sich zu positionieren. Mach weiter so!
    So, habe auch wieder etwas dazu geschrieben: http://skylifeswelten.blogspot.de/2016/06/classic-confessions-no-4-habt-ihr-einen.html

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu :)

      Klar, war sehr schön - auch wenn das Wetter irgendwie nicht so mitgespielt hat :P Aber das ist okay, zumal ich schon von künftigen Kommilitonen gehört habe, dass es in den Niederlanden dafür gerade sehr warm ist - vielleicht hält es sich ja da und wir werden die nächste Zeit ein bisschen von Regen verschont.

      Freut mich, dass dir die Themen bisher immer gut gefallen haben. Hoffe, dass ich diese Tendenz über die nächsten Fragen hinweg auch so halten kann ;)

      Liebe Grüße,
      Antonia

      Löschen
  10. Wieder eine tolle Frage, Antonia! Ich stelle mir das Verfassen von Kinderbüchern auch wirklich schwierig vor... genau den Ton zu treffen, bei denen sich Kinder angesprochen fühlen - puh. Ein wichtiger Aspekt sind da auf alle Fälle die Illustrationen, gerade, wenn es wirklich um die ganz Kleinen geht.

    https://poesielos.wordpress.com/2016/06/23/classic-confessions-no-4-habt-ihr-einen-lieblings-kinderbuchklassiker-und-wenn-ja-welchen-und-warum/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das stimmt! Die meisten der Kinderbücher, die ich mit 7, 8 gelesen habe, waren zwar schon nicht mehr illustriert (abgesehen von den Peterson und Findus-Büchern, die sind auch einfach total schön), aber gerade bei kleinen Kindern kann eine gute Illustration die Geschichte auf jeden Fall stützen.

      Schön, dass du wieder daran teilgenommen hast und es freut mich sehr, dass dir die Frage gut gefallen hat :)

      Löschen
  11. Huhu,
    Hier ist der Link zu meinem Beitrag http://zauberfeesbuchergrotte.blogspot.com/2016/06/classic-confessions-no-4.html

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  12. Heyhey ! :)

    Hier noch fix mein Link: http://vollmond-schatten.blogspot.de/2016/06/gefragt-classic-confessions-no-04.html

    Oh man, da hast du ja schon mal ganz schön was vor dir bzw. hinter dir mit dem neuen Laptop und dann den Vorbereitungen für den Sprachkurs! Ich freu mich aber sehr für dich, dass es bald losgeht! Ich hab noch diese Woche und nächste Woche die Klausuren und dann erst mal endlich frei frei frei! :D

    Liebst,
    Moony

    AntwortenLöschen
  13. Huhu,

    hier mein Beitrag, ganz kurz vor Schluss: http://buch-fresserchen.blogspot.de/2016/06/classic-confessions-4-habt-ihr-einen.html

    Astrid Lindgren hat meine Kindheit mit ihren Geschichten auch sehr geprägt. Dementsprechend ist meine Antwort zur Frage ausgefallen ;D

    LG
    Svenja

    AntwortenLöschen
  14. Gerade noch rechtzeitig ist hier mein Beitrag zu der Frage:
    http://neyasha.blogspot.co.at/2016/06/classic-confessions-nr-4-habt-ihr-einen.html

    Ich hatte leider in den letzten Tagen so wenig Zeit und war auch so selten zuhause (und somit im Internet), dass ich noch kaum dazugekommen bin, all eure Beiträge zu der Frage zu lesen. Das werde ich hoffentlich bald nachholen können.

    AntwortenLöschen
  15. Huhu,
    eine sehr schöne Aktion. Ich bin zwar zu spät, aber ich wollte auch noch etwas dazu schreiben. :) http://letemeatbooks.zwiebelbaguette.de/2016/06/29/classic-confessions-4/

    Wobei ich mir nicht ganz sicher bin, dass meine Wahlbücher schon als Klassiker durchgehen.

    LG
    Taaya von Let 'em eat books

    AntwortenLöschen

Danke, dass ihr durch eure Kommentare aktiv zum Training von Antonias Sprunggelenken beitragt. Sollte sie nach eurem Kommentar länger nichts posten, liegt es nahe, dass sie sich beim Rückwärts-Flick-Flack nach dem Entdecken einen Wirbel ausgerenkt hat.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...