5/02/2016

A P R I L - "Irgendwas mit Abitur"


Hallo meine Lieben,

eigentlich wollte ich den Monatsrückblick für April erst ganz entspannt morgen nach dem Aufstehen schreiben - so nach einer wohlverdienten Portion Schlaf, acht Stunden, im wohl temperierten Zimmer und anschließendem Frühstück, um munter in den Montag zu starten. Gehirn sagt nein. Also zum Schlaf. Zu viele Gedanken. Primär, weil heute die Deadline für die Unibewerbung an meiner Universität ist, die ich natürlich schon vor drei Wochen vervollständigt und gefühlte fünftausend Mal überprüft habe, aber sicher ist sicher, beziehungsweise unsicher ist unsicher und deshalb kreiselt mir das zusammen mit anderem Zeug, über das kurz vor zwölf am Abend sowieso jeder Gedanke nur verschwendet ist, im Kopf herum und raubt mir - wortwörtlich - den Schlaf. Also: Flucht nach vorn in die Produktivität. Ist ja auch langsam überfällig. Habe ich doch für den Mai eindeutig mehr Blogaktivität gelobt.

Grund für die eher spärliche Blogaktivität ist (ein mieses Zeitmanagement) mein schriftliches Abitur, dass sich gerade den Monat April zum Versauen ausgesucht hat. Also. Was heißt versauen. Soweit ich das bisher beurteilen kann, war keine einige Prüfung der vollendete Weltuntergang. Hoffe ich jedenfalls. Ich bin wirklich sehr mies im Schätzen, aber grundsätzlich Optimist und das hält mich davon ab, vollkommen durchzudrehen. 

Deutsch, Geschichte und Biologie habe ich also schon geschrieben und treibe mich jetzt nur noch zu Englischkonsultationen für meine mündliche Prüfung am 10. Mai in den altehrwürdigen Hallen des Oberstufen-Schulteils meines Gymnasiums herum. Morgen/In-Drei-Minuten-Heute zum Beispiel. Vorletzte Konsultation. Langsam darf schon ein bisschen Panik ausbrechen. Aber erstens: Bin ich eigentlich eine gute Englischschülerin und zweitens: nicht gewillt mit Angst in die Zukunft, sondern mit Erleichterung in die Vergangenheit zu blicken.

Ansonsten ist im April nicht sonderlich viel gelaufen, außer ein einwöchiges Feiern meiner wiedergewonnenen Freiheit nach meiner letzten Abiklausur am 24., was so viel heißt wie: Mario Kart, unter der Woche Schwimmen gehen und dabei drei Stunden am Stück im Whirlpool herumtreiben und Kino (Captain America - Civil War #TeamIronMan) - wie ein Rockstar also. Mittlerweile klingt aber auch diese wilde Party-Periode wieder ein bisschen ab und ich konzentriere mich langsam aber sicher wieder auf "Environment", "India", "Great Britain and education" und all die anderen Themen, zu denen ich in 8 Tagen ausführlich interviewt werde. Nebenbei schaffe ich es allerdings - ach du Schreck - tatsächlich auch mal, ein bisschen mehr zu lesen. Da ist ja einen in der Oberstufe entwickelten Dramen-Fetisch habe, lese ich gerade "Der Teufel und der liebe Gott" von Jean-Paul Sartre und bin mit der Idee, mir mal was von Jean-Paul Sartre zuzulegen, bisher sehr zufrieden. "Die Physiker" habe ich im April vor dem Deutschabi auch noch mal gelesen (sie kamen leider nicht dran - ich hätte bei der Interpretation so viel Spaß gehabt, ist aber kein Beinbruch) und finde es immer noch herrlich und bevor das hier alles zu intellektuell wird, möchte ich zu meiner Verteidigung sagen, dass sowohl "Der Teufel und der liebe Gott" als auch "Die Physiker" lustig und leicht sind und man kein Genie sein muss, um diese Bücher zu verstehen. 

Nebst meinen literarischen Tiefgängen, habe ich Supernatural gesuchtet (ja, gesuchtet) und fange nun nach einer Pause während den Prüfungen wieder damit an, weil mir das Binge-Watchen englischer Serien unheimlich beim Englisch-Sprechen hilft. Und das soll ja von Vorteil sein, wenn man in die mündliche Englischprüfung geht. Und ich habe mit "Hannibal" angefangen und finde die Serie großartig. Wenn man von den brutalen Bühnen-Mord-Bildern ansieht. Die sind abartig. Aber ansonsten großes Suchtpotenzial. Sehr spannend.

Mehr ist im April bei mir gar nicht gelaufen, was aber auch legitim ist, wenn man bedenkt, dass ich damit beschäftigt war dreihundert Seiten Geschichts- und Biostoff in meinen Kopf zu pressen. (Deutsch war auch einiges, aber nicht annähernd so viel.) - Da darf man schon mal ein bisschen wenig nebenbei zu berichten haben.

Für den Mai hoffe ich, dass ich endlich das neue Blogdesign mal auf den Weg bringe und auch ansonsten habe ich einige Pläne für den Blog nach dem Abitur. Also ab dem 10. Mai. Halleluja!

Aber bis dahin: Alles Liebe und eine erholsame Nacht,
Antonia

Kommentare:

  1. Hallöchen ^^

    Mein April war auch nur voll von Abitur gewesen und ich hatte am Anfang überhaupt keine Zeit zu lesen. Aber ich bin froh, dass bei mir nun die schriftlichen Prüfungen nun vorbei sind und englisch mündlich habe ich zum Glück schon seit Anfang Februar hinter mir ^^
    "Die Physiker" hat mir total gefallen, als ich es gelesen habe und ich fand es echt sehr witzig :D
    Oh ja, Biologie habe ich auch geschrieben und man war das viel Stoff, den man lernen musste

    Liebste Grüße
    Anna ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu :)

      Ich sag dir eins: Ich habe wirklich drei Kreuze gemacht, als ich aus der Geschichts-Prüfung herausgekommen bin und wusste, dass ich jetzt nur noch irgendwie die mündliche überleben muss. Es ist ein furchtbarer Druck, der vor jeder Prüfung auf einem lastet, weil es eben um so viel geht - und so schön die Schulzeit auch war, aber ich bin sehr froh, dass die Prüfungen nächsten Dienstag dann bei mir alle durch sind.

      Habe schon mehrere Leute getroffen, die "Die Physiker" toll fanden. Ist auch wirklich eine klasse Komödie. Würde ich mir - wenn ich die Gelegenheit habe - auch gern noch mal als Aufführung ansehen.

      Ich dachte nach der ersten Betrachtung meiner Biozusammenfassung, dass ich das nie schaffen werde. Letztendlich ist alles, was ich dann auch gebraucht habe, im Kopf gewesen und die Prüfung war sehr in Ordnung. Aber die Fülle erschlägt wirklich erst mal ein bisschen.

      Liebe Grüße~

      Löschen

Danke, dass ihr durch eure Kommentare aktiv zum Training von Antonias Sprunggelenken beitragt. Sollte sie nach eurem Kommentar länger nichts posten, liegt es nahe, dass sie sich beim Rückwärts-Flick-Flack nach dem Entdecken einen Wirbel ausgerenkt hat.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...