11/07/2015

[Tag] Books until the end

Hallo meine Lieben! 

Nachdem ich tatsächlich mal ein wieder (was zur Hölle, Antonia) mal wieder ein (so ist es richtig) bisschen aktiv für den NaNoWriMo geworden bin, nachdem ich die Aktion die letzte Woche geflissentlich ignoriert habe (*Schule ahu*), mache ich gerade eine "kurze" Pause von den mickrigen 600 Worten, die es heute vom Kopf ins Dokument geschafft haben. Und da ich schon wieder in die Tiefen der Unproduktivität und Facebook-Herumsurferei (ich fasse es nicht, dass mir das Wort "Herumsurferei" eben nicht mal angestrichen wurde...) abrutsche, statt zum Beispiel für meine Fahrschulprüfung zu lernen (Gott, an den ich nicht glaube, steh mir bei, dass ich das nächsten Dienstag schaffe), habe ich jetzt entschieden doch noch etwas Sinnvolles zu machen und deshalb einen Post über den Tag zu schreiben, den die liebe Sally von Sally's Bookheaven im positivsten Sinne des Wortes auf mich gewälzt hat. 

Aber jetzt mal die antithetischen Sätze beiseite: Ich werde UNHEIMLICH GERN getaggt und habe mich wie ein kleines Kind darüber gefreut, dass Sally an mich gedacht hat. Wer also (wie ich) immer auf der Suche nach Leuten ist, die er für etwas taggen kann, dann NUR HER DAMIT! Ich verfasse für mein Leben gern Posts über mich selbst. Im Zuge eines apokalyptischen Bücher-Gedankenspiels. (Ich schiebe die Tatsache, dass sich diese Sätze in meinem Kopf irgendwie alle so ironisch anhören, obwohl sie eigentlich gar nicht ironisch sein sollen, einfach mal darauf, dass ich am Buch geschrieben habe und meine Protagonisten ein spielsüchtiger Weihnachtsmann, ein gescheiterter Schriftsteller und ein militaristischer Weihnachtself sind und dass das allein den gesunden Ironie-Pegel sprengt.)

Wie bereits (NICHT IRONISCH) oben erwähnt, höre ich nun mit der Einleitung, in der es um mich geht, auf und mache mit den Fragen, in denen es auch um mich geht (das ist dann im Kontext vielleicht ein bisschen ironisch), weiter. Also: Klappe ab. Oder so ähnlich.


BOOKS UNTIL THE END


Ein Asteroid wird auf der Erde aufschlagen und das in nicht allzu ferner Zukunft. Berechnungen zufolge wird er genau im atlantischen Ozean landen. Ein Großteil der Kontinente wird mit großer Wahrscheinlichkeit komplett im Wasser verschwinden, mit Ausnahme von wenigen Gebirgsketten. Vorsorglich wurden Bunker gebaut und da du in gefährlichen Situationen einen besonders kühlen Kopf bewahrst, wurdest du zum Oberhaupt einer der Bunkerkolonien auserwählt und musst somit viele wichtige Entscheidungen treffen.

[An dieser Stelle klaue ich mir den von Sally so wundervoll bearbeiteten Ursprungstext. Er ist herrlich!]


Bevor es losgeht


WER HAT DENN BITTE MICH ZUM BUNKEROBERHAUPT GEMACHT?!?!? ICH BIN EIN EINZIGES STRESSBÜNDEL. WIR WERDEN ALLE STERBEN! STERBEN!!!! STERBEEEEN!

Okay, es geht wieder. Stay cool. Wir packen das. Ich bin eine zu respektierende Autorität, die entscheidet, wer im Notfall als Erstes gegessen wird *just saying*. Aber gleichzeitig bin ich durchaus auch in der Lage, einen mathematisch korrekten Stuhlkreis zu konzipieren und bin einfühlsam und nicht so anfällig für Kannibalismus, weil ich Vegetarier und Humanist bin und außerdem mag ich Katzen und kuschlige Leseabende vor dem Kamin und wenn ich traurig bin, schreibe ich Gedichte. ABER WEHE EINER VERGREIFT SICH AN MEINER SCHOKOLADE, DANN WIRD ER GEGESSEN! [Nach zwei Minuten Text stelle ich fest, dass ich ein großartiger Bunkerchef bin.]


Der Einzug


Welche 10 Bücher / Buchreihen nimmst du mit in den Bunker, um sie für die Nachwelt zu sichern? Denke an Unterhaltungsliteratur, wichtige literarische Werke wurden bereits von der Regierung gesichert.

Also die ersten vier Bücher/Buchreihen, an die ich gedacht habe, waren "Harry Potter", "Der Distelfink", "Der Fänger im Roggen" und "Deutschland - Ein Wintermärchen" - aber das sind alles bedeutende literarische Werke und deshalb wurden sie ja schon gerettet. ABER WEHE WENN NICHT! Dann werde ich ungemütlich. (Und esse jemanden - sagte der Vegetarier...)

1. Percy-Jackson-Reihe von Rick Riordan
2. Helden-des-Olymp-Reihe von Rick Riordan
3. Das Schicksal ist ein mieser Verräter von John Green
4. Der Herr ist kein Hirte von Christopher Hitchens [weil ich nicht glaube, dass jemand was von Christopher Hitchens gerettet hat, weil es literarisch wahrscheinlich nicht wertvoll genug für die Nachwelt ist und so und ich mir ein Leben ohne Bücher von Christopher Hitchens nicht vorstellen kann und will!]
5. Die Bücherdiebin von Markus Zusak
6. Der Märchenerzähler von Antonia Michaelis
7. Fight Club von Chuck Palahniuk [Ist vielleicht nicht die beste Bunker-Lektüre, weil es ein bisschen zu heftig um Anarchie geht, aber na ja... Muss mit]
8. Die Mütter-Mafia-Trilogie von Kerstin Gier
9. Der Nachtzirkus von Erin Morgenstern [sagt mir mein Bauchgefühl]
10. Zwei Herren am Strand von Michael Köhlmeier 

Oh man, mir fällt gerade auf, dass Sally und ich wahrscheinlich die Rick-Riordan-Bunkerdiktatoren werden und alle mit griechischer und römischer Mythologie nerven xD (Das wird großartig!)

Du darfst 5 Buchcharaktere auswählen, die mit dir in den Bunker ziehen. Welche sind es und warum?

1. Percy Jackson
» Nicht nur, weil Percy großartig ist, sondern auch weil er ein Wasser-Meeres-Dings-Halbgott ist und das nur gut sein kann, wenn die Erde überschwemmt wird.
2. Annabeth Chase
» Weil ich nicht will, dass Percy allein ist (ich bin so sozial) und weil man immer eine geniale Architektin brauchen kann!
3. Hermine Granger
» Weil sie schlau ist und zaubern kann. Oh, ich bin so gut mit meinen Begründungen xD
4. Nico di Angelo & Will Solace
» BECAUSE OF REASONS! Einfach, weil er Nico ist und - wie meine Freundin Tabea sagen würde - "a sweet cinnamon roll" und Will darf mit, weil ich nicht will, dass Nico allein ist und weil Will medizinische Kenntnisse besitzt und auch das von Vorteil ist xD
5. Der Protagonist aus "Deutschland - Ein Wintermärchen", a.k.a. Heinrich Heine
» Ich mag Heine und ich glaube, es wäre episch, Heinrich Heine mit im Bunker zu haben (Don't question it.)

Welche/r Buchcharakter/e darf/dürfen definitiv nicht mit in den Bunker?

Lord Voldemort, Umbridge, der Graf von Saint Germain aus der Edelstein-Trilogie, Wurmschwanz, Arthur aus der Silber-Trilogie... Oh, wo soll ich da anfangen?


Das Leben im Bunker


Wehmütig denkst du an deine ungelesenen Bücher zurück, die du auf deinem SuB zurückgelassen hast. Um welche drei Bücher tut es dir am meisten leid, dass du sie noch nicht gelesen hast?

1. Love Letters to the Dead
2. Meine Schwester ist eine Mönchsrobbe
3. Happy Birthday, Leonard Peacock 

Ich glaube, die wären alle sehr, sehr gut gewesen und ich vermisse sie jetzt schon. Aber es sind noch so viel mehr, die da den Fluten zum Opfer fallen müssen. *heulend in einer Ecke verkriech* *bester Bunkerchef ever*

Nach einigen Wochen im Bunker ist die Stimmung gedrückt, welches Buch würde dich immer wieder aufheitern?

Gedrückte Stimmung? In meinem Bunker? No way. Mit mir macht die Apokalypse wenigstens Spaß. Angefangen bei den täglichen Lesenachmittagen, in denen ich die Percy-Jackson-Bücher und Deutschland - ein Wintermärchen rezitiere (und zwar, ja, genau, vor Figuren aus den Percy-Jackson-Büchern und dem Autor von Deutschland - ein Wintermärchen) bis hin zu spontanen ABBA-Gesangseinlagen mit meinem Symbioseteil Anna (, die ich natürlich mit in den Bunker geschmuggelt habe) - nirgends macht der Weltuntergang so viel Spaß.

Aber wenn es doch mal bitter werden sollte, würde ich wahrscheinlich zur Mütter-Mafia-Trilogie der lieben Kerstin Gier greifen. Damit lässt sich alles aushalten.

Die Ofenanzünder gehen euch aus, welche drei Bücher könntest du am ehesten um ein paar Streifen erleichtern?

Da die Harry-Potter-Reihe ja ein literarisches Werk ist, das mit in den Bunker genommen wurde, würde ich wahrscheinlich ohne groß Gewissensbitte zu haben das Ende des 5. Teils verbrennen. Ihr wisst schon, da wo Sirius Black ALLES ABER NICHT GESTORBEN IST. 

(Hatte eben einen zweiminütigen Lachanfall, weil Sally fast genau das Gleiche geschrieben hat und Oh mein Gott, das ist Seelenpartnerschaft über's Internet hinweg xDDDD)

Immer mit den gleichen Menschen zusammen zu sein, kann anstrengend werden. Mit welchem Charakter würdest du es am ehesten aushalten?

Uuuhhh... Das ist wirklich eine schwere Frage. [An dieser Stelle bereue ich es, dass ich noch keine eigenen Bücher geschrieben habe, deren Charaktere ich mit in den Bunker hätte nehmen können, weil mir da die Antwort relativ leicht gefallen wäre :P] Auf der einen Seite tendiere ich zu Percy, weil er ein durchweg sehr positiver und lebensfreudiger Mensch ist und ich mit solchen Leuten eigentlich immer gut klar komme, aber ich würde es wahrscheinlich auch mit Hermine sehr gut aushalten. Aber wirklich... Schwer zu sagen...

Bei welchem Charakter würden schon nach kurzer Zeit die Fetzen fliegen?

Das ist ebenfalls eine sehr schwere Frage. Ich tendiere - wie Sally - auch zu Annabeth. Aber ich weiß es wirklich nicht.


Der Wiederaufbau


In der neuen Fähigkeit ist nun alles möglich. Nenne eine Fähigkeit eines Buchcharakters, die du gern hättest, um die Welt aufzubauen und/oder um damit eine andere/bessere Welt zu schaffen.

Ich würde wahrscheinlich am ehesten die Weisheit einer Tochter der Athene haben wollen, weil eine bessere Welt - meiner Meinung nach - vor allem auf Vernunft und Wissen gründet und man demnach davon nie genug haben kann. Das wär's eigentlich schon. Die beste Waffe ist der eigene Kopf.

Welcher Welt/welchem System aus einem Buch soll die neue Welt auf keinen Fall ähneln? 

Tribute von Panem!!! UM GOTTES WILLEN NICHT! Das wäre der pure Horror. Aber HP 5. bis 7. Teil bitte auch nicht.

Du darfst dir einen Autor aussuchen, der über den Weltuntergang, die Zeit im Bunker und den Wiederaufbau schreibt. Wer sollte es sein?

Da weiß ich gar nicht, wo ich anfangen soll...

Heine? 
("Im grauen Monat November war's, die Tage wurden trüber, da packte mich eine Verrückte in den Bunker und rettete mich in eine neue Zeit hinüber. / Ihr Name war ein Adjektiv, ich habe es noch vernommen, wie sie mit anderen Pop-Lieder sang, schief und gar nicht vollkommen. / Sie sprach von einer neuen Welt und auch von meinem Buche / Und manchmal denk' ich an die Zeit, wenn ich Gedanken suche.")

Hemingway?
("Das Meer war grau und es war gut. Vollendete Wellen, schlagend an die Türen aus Eisen, hinter denen sie sich verkrochen hatten. Kauernd, bei Tage und in der Nacht, nur sie und ihre Gedanken. Die Welt war nichts mehr, was je ein Auge vor ihnen gesehen hatte. Fremd war das Bekannte geworden. Dunkel der hellste Tag. Sie waren einsam geworden und sich selbst Fremde.")

Riordan?
("Antonia konnte sich nicht genau erinnern, wann sie das letzte Mal jemandem wegen dem letzten Stück Schokolade einen Stuhl über den Kopf gezogen hatte. Aber sie war sich sicher, dass diese Reaktion nicht unbedingt zutunlich für das war, was sie in den nächsten Tagen schaffen mussten. Eine neue Welt aufbauen, sich bei Will entschuldigen, eine verrückte Erdgöttin besiegen. Alles in allem ein ganz normaler Dienstag.")

Definitiv keine leichte Entscheidung! (Ich gebe zu, dass ich bei Hemingway ein bisschen geraten habe und mir bei Rick Riordan nicht sicher bin, ob ich den Spirit getroffen habe, aber einen Versuch war's ja wert xDDD) Aber im Fall der Fälle mangelt es mir definitiv nicht an Ideen.



Ich danke der lieben Sally noch einmal für ihren gesunden Wahnsinn, mich zu einem Apokalypsen-Bunkeroberhaupt zu ernennen. Hier könnt ihr noch mal ihren herrlichen Post nachlesen und auch ansonsten mal bei ihr vorbei schauen (sie ist großartig!). Ich nominiere Moony von Vollmondschatten und hoffe, dass sie nicht bereits irgendwo einen anderen Bunker leitet :P

Alles Liebe,
Antonia


Links zum Weiterlesen


GEWINNSPIEL vom 01.11. bis zum 08.11.

» letzter Post [Fantastic Beasts and Where To Find Them - erste Infos bei Entertainment Weekly, 06.11.2015]
» letzter Tag [LIEBSTER award #2 - wer will, darf sich nominiert fühlen, 05.05.2015]

Kommentare:

  1. Sei gegrüßt, frisches Oberhaupt!
    Wie findest du die Idee, wir graben, hauen, hämmern einen Tunnel zwischen unsere Bunker? Dann kann ich dir neue Schokolade bringen (aber nur die, die ich nicht mag) und dein buntes Treiben live miterleben, gerne steige ich auch in deine Gesänge mit ein. Das wäre doch toll.
    Diese Post war äußerst amüsant und sollte ich je wieder zu einem Oberhaupt oder einer anderen wichtigen Person dieser Art bestimmt werden und darf weitere Menschen zu Trägern derselben Macht machen, werde ich an dich denken und hoffen, dass dein Post darüber dann genauso Schmunzler und Lacher hervorruft wie dieser hier. (Gibt es das Wort Schmunzler überhaupt?)
    Da sind ja einige unsere Antworten ähnlich ausgefallen. Es wäre schon lustig, wenn wir dann während der Apokalypse nur von römischer und griechischer Mythologie reden...
    Du wärst ein toller Bunkeroberhaupt...wenn jemand an deiner Seite die unschuldigen Menschen im Bunker vor dir schützen kann.
    Das nächsten Dienstag schaffst du bestimmt!
    Übrigens verfasse ich nicht nur gerne Posts über mich selbst...ich rede auch unheimlich gerne von mir und allem, was gerade so um mich ist...
    Irgendwie ist die Reihenfolge in diesem Kommentar sehr willkürlich geworden.
    Und zu meiner Frage am Anfang. Was wohl passieren würde, wenn meine Annabeth auf deine Annabeth und deinen Percy trifft?
    Übrigens finde ich deine Beispiele der Autoren sehr gelungen. Obwohl ich keine Ahnung habe, wie Heine oder Hemingway schreiben, klingt das doch toll.
    Ich habe dich sehr gerne zu einem Bunkeroberhaupt ernannt, auch wenn mir die armen, hungrigen Insassen deines Bunkers jetzt schon leid tun, wenn sie über deine Schokoladenvorräte herfallen müssen, weil sonst nichts mehr da ist...
    Einen schönen Abend,
    Sally
    P.S. Vielen Dank übrigens.
    P.P.S. Die Charaktere aus deiner Geschichte klingen schon einmal sehr vielversprechend...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ahu, anderes Bunkeroberhaupt!

      *Klappspaten ausklapp* Hat da jemand was von Tunnel zwischen unseren Bunkern gesagt? Finde ich eine großartige Idee. Ich hoffe, du magst "Mamma Mia" - das ist sozusagen die Bunkerhymne :P

      Habe tiefgründig darüber nachgedacht, ob dieses Wort existiert und bin zur Erkenntnis gekommen, dass das Wort "Schmunzler" existiert. Im Duden gucke ich deswegen jetzt nicht nach (zu früh, zu faul), aber wir sind die Bunkerchefs, wenn wir ein Wort sagen, dann gibt's das Wort auch.

      Meine Prüfung nächsten Dienstag habe ich jetzt vorerst verlegt. Bin zwar kein echtes Bunkeroberhaupt, aber eine waschechte Abiturientin mit viel zu vielen Klausuren in einer Woche. Und einer Flüchtlingsaktion. Und dem NaNoWriMo. Und diesem Blog. Als würde man versuchen auf fünf Partys gleichzeitig zu tanzen. Und mit Partys meine ich lava-spuckenden Vulkanschlund. Und mit versuchen, scheitern. Ich brauche Urlaub.

      Ich lebe für die Willkürlichkeit. In Posts, in meinem Bunker, wenn jemand die Schokolade vertilgt hat und dieser jemand nicht ich war. Nein, Spaß beiseite. So schlimm bin ich in Bezug auf Schokolade gar nicht. Meistens.

      Ich würde deine Frage auf das Aufeinandertreffen wie Doc Brown aus "Zurück in die Zukunft II" beantworten: Entweder ergibt sich ein Paradoxum in Zeit und Raum und das Universum klappt in sich zusammen (das wäre schlecht) oder sie fallen in Ohnmacht (das wäre auch schlecht, aber immer noch vertretbar).

      Da bin ich aber froh, weil ich glaube, dass ich mich bei Hemingway geirrt habe. Ich muss wirklich mal was von ihm lesen.

      Alles Liebe,
      Antonia

      P.S.: Nichts zu danken!
      P.P.S.: Ja, sind schon drei Chaoten. Bin ich aber auch, vielleicht kommt da ja was Gutes bei rum. :P

      Löschen
    2. Gegen ein wenig Abba habe ich nie was ein zu wenden (außer wenn ich schlafen will...aber das werde ich in meinem Bunker tun und hoffen, dass ich als Chef im Loch ein eigenes Zimmer habe...)
      Bei mir ist es momentan erstaunlich entspannt (ignoriert man wie ich die Spanischarbeit am Freitag...Spanisch ist ja mal wirklich ein Mist. Die Akzente und Wörter kann ich mir wirklich niiiiieeee merken.)
      Abgesehen davon...der NaNoWriMo läuft super (da darf ich dich ja bestimmt dann morgen unter deinem Update mit zu texten...) und sonst tanze ich nur auf einer Party, und ich meine mit Party auf einen schillernden Regenbogen und mit tanzen ...rumliegen. Das klingt jetzt aber faul. (Faul ist ein treffendes Wort für mich. Faulheit geht vor, so wird das Motto meines Bunkers lauten. Jeder Tag wird ein Samstag sein und wenn meine Truppe den Bunker verlässt, werden alle ganz depressiv, schließlich kommen da die anderen Wochentage wieder zurück.)
      Oder wir verhindern, dass Annabeth auf Annabeth stößt...irgendwie. Wir sind da ja uneingeschränkt als die Bunkeroberhäupter.
      Ich habe das Gefühl, mal wieder Gedankenmüll von mir zu geben...
      Einen schönen Montagabend,
      Sally
      P.S. Alle Körperteile noch dran? Oder hat das Montagmonster wieder zugeschlagen?

      Löschen
    3. Freu mich sehr, dass dein NaNoWriMo bisher so gut läuft. Bei mir ist es ja bisher ein wenig verhalten, aber ich bin guter Dinge, dass die Geschichte langsam aber sicher auch irgendwann fertig wird :P

      Ein kleiner Finger musste dran glauben (9 Stunden Schule an einem Montag sind aber auch unmenschlich!), aber die großen Gliedmaßen sind noch vorhanden. Wenigstens etwas xD

      Löschen
  2. Hermine müsste bei mir auch definitiv mit! Ich LIEBE sie! Und heute läuft übrigens HP 5 <3 :o
    Dieser Tag ist übrigens wirklich genial!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach Mensch, Lena, diese Information ist irgendwie total an mir vorbei gegangen. Hab gestern zusammen mit meinem Bruder "Casino Royal" geguckt - auch ein bisschen magisch, aber eben auf eine andere Weise. Okay. Eine ganz andere Weise. Aber ich schweife ab.

      Du darfst dich super gern nominiert fühlen. Ich hatte gestern eigentlich überlegt, ob ich dich nominieren soll, war mir dann aber nicht sicher, ob du diesen Tag bereits gemacht hast. Also nur keine falsche Scheu, ich würde mich sehr freuen :)

      Alles Liebe~

      Löschen
  3. Ich freu mich jetzt schon auf deine Bunkerparty. Oder besser gesagt an unsere. Du hast mich doch wohl nicht etwa auch den Fluten überlassen? *holt mit der Schokolade aus* Oh, und übrigens: das mit der Schokolade dürfte auf meine Kappe gehen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Natürlich habe ich dich nicht den Fluten überlassen! Der Bunker ist groß, komm' se rein, könn' se rausgucken. :P

      Löschen
    2. Danke. Könn´se zusammen vorlesen und dafür sorgen, dass den anderen Insassen die Ohren vor lauter Abba-Gekröhle und anderen dubiosen Songs abfallen.
      Aber pass lieber auf deine Schokolade auf. :))

      Löschen
  4. Wie passend, dass ich das Mamma Mia Songbuch besitze :D Ich sehe es schon bildlich vor mir, wie ich in einem Bunker am Klavier sitze und alle Mamma Mia singen (falls ich in deinen Bunker darf, aber zu jemandem der deinen Gesang musikalisch begleitet wirst du doch nicht nein sagen können :D)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Allein schon für das Mamma Mia-Singbuch bist du immer im Bunker willkommen :DD (Aber ich hätte dich natürlich nicht der Naturkatastrophe verlassen... Auch wenn es langsam ein 'bisschen' eng im Bunker wird xD)

      Löschen
  5. Hey,
    Hermine ist eine super Wahl, an die hab ich damals gar nicht gedacht^^ Hab aber natürlich auch den Intelligenten Zaubere abgedeckt, mit Kvothe. So jemand muss einfach mit im Bunker sein :-D
    Liebe Grüße
    Tanja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ein intelligenter Zauberer/eine intelligente Hexe sollte schon zum Repertoire eines gut ausgerüsteten Bunkers gehören. Da bin ich vollends deiner Meinung, sozusagen :P

      Löschen
  6. Naw! Naaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaw!
    *flauschiges Knuddeln*

    Danköööö!
    Wie cool das ist! ^-^ Ich freu mich!
    Bin bisher ja 'nur' zweimal beim Liebster Award getaggt worden und da sind es ja mehrere, aber dass du hier nur mich ausgewählt hast - hach! *___*
    *Pipi aus den Augen wischen*

    Generell finde ich die Idee meeeega cool und ich musste so bei dem Anfang deines Posts lachen, weil ich mir teilweise das gleiche dachte ("Ich als Oberhaupt? Die armen Mit-Bunker-Besetzer") und dein Schreibstil tat sein Übriges! Sehr schön geschrieben, ich mag diese Art echt total.

    Leider bin ich erst jetzt dazu gekommen, deinen Kommentar bei mir und deinen Post hier zu lesen, weil ich endlich umgezogen bin und die letzten zwei Wochen kein Internet hatte! >_<

    Aber jetzt darf es dann auch auf Vollmondschatten endlich wieder weiter gehen und was wäre ein besserer Weg Lebenszeichen von mir zu geben, als meine Leser auf eine gedankliche Reise in einen Bunker zu zerren und sie vor der Apokalypse zu bewahren! :D

    Liebste Grüße
    Moony

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Uuuuh - Die Antwort kommt ein bisschen spät, aber ich muss jetzt mal loswerden, wie sehr ich mich über deine freudige Reaktion gefreut habe :D Musste gleich an dich denken, als ich selbst getaggt wurde und bin sehr glücklich, dass du den Tag sozusagen entgegennimmst :3

      Hab mich schon ein bisschen gewundert, wieso es um dich die letzte Zeit so still geworden ist. Aber fehlendes Internet erklärt so einiges. (Hab deinen Post dazu gelesen - über die Telekom und gestörte Internet- und Telefonverbindungen könnte ich dir Geschichten erzählen...)

      Freu mich schon sehr auf deinen Post :)

      Alles Liebe,
      Antonia

      Löschen

Danke, dass ihr durch eure Kommentare aktiv zum Training von Antonias Sprunggelenken beitragt. Sollte sie nach eurem Kommentar länger nichts posten, liegt es nahe, dass sie sich beim Rückwärts-Flick-Flack nach dem Entdecken einen Wirbel ausgerenkt hat.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...