11/02/2015

Montagsfrage: Falls ihr dieses Jahr an Challenges teilnehmt, wie gut seid ihr bisher vorangekommen?


Guten Morgen! 

Ja, ich bin heute tatsächlich ein Frühaufsteher unter den Montagsfrage-Beantwortern, weil ich zur Nullten Stunde in die Schule muss und aufgrund einer Mücke in meinem Zimmer (wieso ist zu dieser Jahreszeit eine Mücke in meinem Zimmer?!) sowieso keine sehr ruhige Nacht hatte. Aber die Montagsfrage passt gerade wie die Faust auf's Auge und das ist ja wenigstens ein kleiner Trost, bevor ich viel zu früh in die Schule starten muss...


Falls ihr dieses Jahr an Challenges teilnehmt, wie gut seid ihr bisher vorangekommen?


Der Witz dabei ist, dass ich erst gestern erklärt habe, am NaNoWriMo 2015 teilzunehmen, weshalb diese Frage zwar eigentlich etwas zu früh kommt, aber irgendwie trotzdem herrlich gut passt. Nach nicht mal einem Tag bereits ein Fazit zu ziehen, wäre ein wenig vermessen, aber "überraschender" Weise, bin ich noch nicht sehr weit mit der Challenge. Morgen kommt ein ausführlicherer Post, wie die ganze Sache genau angelaufen ist. Ich kann aber jetzt schon mal verraten, dass ich mich gerade mit der Anmeldung auf der offiziellen Website rumärgere, weil ich die Bestätigungs-E-Mail für meinen Account nicht bekomme. Woran auch immer das liegt... Aber mit oder ohne Seitenanmeldung: Im Geiste wird teilgenommen.

Die zweite Challenge, an der ich irgendwie jedes Jahr wenigstens versuche teilzunehmen, ist die 52-books-in-one-year-Challenge. Oder welche coole Sprache man auch sonst für ihre Betitelung verwenden will. Und wie jedes Jahr bin ich damit total im Rückstand. Das ist aber vor allem der Tatsache geschuldet, dass ich dieses Jahr eine sehr ausführliche Facharbeit (Seminarfacharbeit) verfassen musste und mich deshalb wochenlang durch Fachbücher über die Geschichte der Frauenheilkunde gewühlt habe. Das liest sich natürlich nicht so locker weg wie ein Roman und ich habe es auch nicht gezählt, weil ich die Bücher meist nicht komplett gelesen habe, wenn Teile für meine Arbeit unwichtig waren. Ich war also schulisch in den letzten Wochen sehr eingespannt und bin auch sicher, dass es in nächster Zeit nicht umbedingt besser werden wird, weshalb ich mich erst einmal darauf konzentrieren werde, wieder regelmäßig zu bloggen und wenigstens den NaNoWriMo erfolgreich zu bewerkstelligen und deshalb wahrscheinlich wieder legendär an meinem eigenen Bücher-Lese-Ziel vorbeischlittern werde xD

Habt ihr euch auch am Anfang oder im Laufe des Jahres Challenges angelacht? Dann besucht hier Büchfresserchens Post zur heutigen Montagsfrage und bloggt munter drauf los.

Alles Liebe,
Antonia


Links zum Weiterlesen


GEWINNSPIEL vom 01.11. bis zum 08.11.

Letzter Post [NaNoWriMo: Der Start ist JETZT!, 01.11.2015]
Letzte Montagsfrage [Halloween naht, stimmt ihr euch mit passender Lektüre ein oder macht ihr euch nichts daraus?, 26.10.2015]

Kommentare:

  1. Huhu Antonia,

    erst einmal muss ich loswerden, dass mir dein Blog sehr gut gefällt!

    Und zu den Challenges: Ja, ich habe mir (als ich meinen Blog im Juni eröffnete) gleich das Zeil gesetzt, dieses Jahr 50 Bücher zu schaffen. Das wird wohl eher nichts, da ich 1. Mangas nicht zähle und 2. das Studium mir jetzt bereits Zeit raubt, um wirklich freizeitlich zu lesen :D

    Andererseits bin ich mit 7 Büchern bei der "Stephen King Reading Challenge" finde ich ganz gut dabei, es wird aber noch auf mindestens 9 ausgebaut :-)

    Dir erstmal einen schönen Start in die Woche und einen schönen Tag :-)

    LG
    Alex

    P.S.: Ich bin als neuer Leser mal gespannt auf deine zukünftigen Blogeinträge :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Alex :)

      Freut mich sehr, dass dir der Blog gefällt und ich dich hier als neuen Leser begrüßen darf.

      Es tut doch immer wieder gut, zu hören, dass man mit der lesetechnischen Unproduktivität nicht vollkommen allein ist. Ich hoffe ja, dass ich irgendwann mal mehr Zeit und Muße dafür finde, aber in nächster Zeit wohl eher nicht...

      Liebe Grüße zurück,
      Antonia

      Löschen
    2. So, endlich komme ich zu einer Antwort :D

      Also ich habe zurzeit so mega viel um die Ohren dank des Studiums - was alles aber viel Spaß macht - dass ich sehr wenig zum Lesen komme. Meine "Bahnbücher" (zurzeit "A Dance with Dragons") lesen sich da schneller als die am Abend :o
      Trotzdem möchte ich im Dezember sowohl dieses, als auch den letzten band der "Dunklen-Turn"-Reihe von Stephen King lesen, was ich wohl auch schaffen werde.
      Und ich finde, es soll ja Spaß machen und einen nicht unter Druck setzen. Habe mich da schon ab und an mal erwischt, noch ein Buch unbedingt in diesem Monat beenden zu wollen, damit nicht nur 3 Bücher dort liegen. Aber im Endeffekt muss es passen und soll entspannen, deshalb lasse ich das einfach so nebenher laufen und mich nicht stressen :-)

      Liebe grüße und einen schönen Tag
      Alex

      Löschen
    3. Huhu :)

      Ja, das ist wirklich die richtige Einstellung. Manchmal muss man etwas zurückfahren, damit man sich wieder ordentlich auf die Dinge konzentrieren kann. Das ist ja vollkommen legitim. Hoffe trotzdem, dass ich diesen Monat ein bisschen mehr zum Lesen und Rezensieren komme :D

      Löschen
    4. Na klar, gerade über die Weihnachtszeit hin :-)

      Wir haben übrigens ein gleiches Layout - jedenfalls die fliegenden Vögel :D

      Schönen Mittwoch
      Alex

      Löschen
  2. Hallo Antonia,
    ich nehme dieses Jahr, abgesehen von der obligatorischen Goodreads-Reading-Challenge, an zwei Challenges teil (Around the World und die Task-Challenge). Ich muss sagen dass es mir echt Spaß macht, besonders bei der Task-Challenge, die monatlichen Aufgaben zu erfüllen :)
    Ich finde deinen Blog wirklich cool und besonders dein Schreibstil gefällt mir echt gut! Ich freue mich schon darauf dein erstes veröffentlichtes Buch dann mal zu lesen :)
    Ganz liebe Grüße, Tamara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Tamara ^^

      Die beiden Challenges sagen mir leider gar nichts, aber vielleicht bleiben sie ja bis zum nächsten Jahr in meinem Hinterkopf. Aber Frage-Zeug finde ich auch immer klasse (deshalb nehme ich ja auch immer mehr oder weniger fleißig an der Montagsfrage teil xD)

      Es freut mich sehr, dass dir mein Schreibstil gefällt und hoffe selbst, demnächst was wirklich Fertiges von mir zu lesen. Freuen würde ich mich da auch :D

      Alles Liebe,
      Antonia

      Löschen
  3. Guten Abend!
    Ist es schon Abend? Oder erst später Nachmittag? Wann beginnt der Abend offiziell? Es wird draußen schon dunkel, sagen wir also einfach, es ist früher Abend, sonst schreibe ich hier einen kleinen Roman über das Thema.
    NaNoWriMo versuche ich dieses Jahr eigentlich ja auch (wenn mein vermindertes Ziel zählt) sonst nehme ich aber an keiner Challenge teil. [Einen Satz ihres bestimmt lang werdenden Kommentares widmet sie dem Post, unter dem sie schreibt.]
    Ich bin schon auf deinen Post morgen gespannt. [Das ist ja eigentlich auch ein Satz zu dem Post. Ich bin stolz auf mich.] Nur so aus reiner Langeweile teile ich dir mit, dass ich schon 2.149 Wörter geschrieben habe. Dafür, dass ich zwei Tage lang eigentlich nichts getan habe, könnte man das als wenig sehen, aber wenn ich weiterhin jeden Tag (und der heutige ist ja noch nicht vorbei) über 1.000 Wörter schreibe, schieße ich sogar über mein Ziel hinaus. Wobei ich ja leider nicht den Monat durchgehend Ferien habe.
    Vielleicht ist dir schon aufgefallen, dass ich über viel unnötiges Zeug schreibe, was einfach daran liegt, dass ich Ferien habe. Und nichts zu tun. Meinen Tag habe ich größten Teils auf dem Sofa oder im Bett verbracht und bis auf die paar Wörter, die ich heute geschrieben habe, war ich echt unproduktiv. Aus Höflichkeit (und aufrichtigem Interesse) erkundige ich mich auch nach deinem Tag. Wurdest du vom Montagsmonster verschlungen oder hat es dich verschont?
    Bevor ich jetzt noch damit anfange, die Frage vom Anfang wieder aufzunehmen oder dir von dem Film zu erzählen, den ich heute angesehen habe, beende ich meinen irgendwie nicht notwendigen Kommentar wieder. Ich gebe dummes Zeug von mir, wie mir leider gerade schmerzlich klar wurde. (Es war nicht schmerzlich. Für das, was mein Kopf von sich gibt, wenn er sich langweilt, kann ich nichts. Nur wenig.) Verzeih mir, dass ich einen Teil meines Gehirnabfalls (übertrieben oft in Klammern verpackt) hier ablade. (Ist es wirklich Abfall? Langeweile soll kreativ machen, habe ich mal gehört. Vielleicht bringt es mir endlich eine Idee für den Schreibwettbewerb.)
    Dir noch einen wunderschönen Montag! (hoffentlich weitgehend Monster- und [Gehirn]abfallfrei)
    Sally

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach meine liebe Sally!

      Ich gönne dir deine Ferien wirklich. Bin eben erst nachhause gekommen. Wie du dir sicher vorstellen kannst, hat mich das Montagsmonster nach 9 Schulstunden also schon verschlungen. Oder zumindest angeknabbert...

      Ich finde es großartig, dass du bereits so fleißig bei der Challenge warst. Ich muss leider gestehen, dass ich bisher noch nicht anfangen konnte, weil der Start für mich gestern zu spät kam (ich sollte mir solche Termine in den Kalender schreiben - hätte es ja fast vergessen...) und heute noch nicht schreiben konnte. Werde jetzt auch erst mal Hausaufgaben machen müssen, aber werde heute dann sicher noch schreiben. Auch, wenn mein Kopf gerade irgendwie ziemlich voll und fertig und vor allem voll fertig ist. (Oha, das war ein schlechtes Wortspiel - verzeih bitte, ich hatte wirklich einen langen Tag...) Aber wir dürfen auf morgen gespannt sein, wenn ich dann das erste Mal ausführlich über den Start berichten kann :P

      Ich liebe es, in den Ferien so viel Zeit zu haben, dass man herrlich viel über unnötiges Zeug schreiben kann. Und ich hoffe, dass dich die Musen besuchen und dir eine menge Ideen liefern, solang du noch Zeit für die Umsetzung hast.

      Alles Liebe (ich hoffe, ich habe vor lauter Kopf-Vollheit auch nichts vergessen),
      Antonia

      Löschen
    2. Hoffentlich hat das Montagmonster keine Narben hinterlassen.
      So fleißig würde ich das jetzt auch nicht nennen. Hoffentlich kommst du heute auch wirklich zu einem ordentlichen Start.
      Ich hoffe auch, dass die Musen noch kommen, bis jetzt ist nur noch mehr Gehirnabfall entstanden. Ach ja, und ich habe mir gedacht, ich mache mal einen Tag, zu dem ich vor Ewigkeiten getagged wurde und ich reiche den Tag an dich weiter, falls du Lust hast. (Ich bin jetzt spontan zu faul den Link hierher zu kommentieren, du findest den Beitrag auf meinem Blog bestimmt auch so.)

      Löschen
    3. Yaaaay, ein Tag :D Ich liebe Tags. Werde ich dann sicher die Woche über mal bei dir nachschauen und dann einen eigenen Post dazu schreiben. Freu mich sehr ^^

      Hoffe auch, dass mein Start ganz gut wird :/ - ich brauche einfach Tage, die länger als 24 Stunden dauern, was will man machen?

      Löschen
    4. Freut mich, dass du dich freust.
      Du kannst ja auf einen anderen Planeten ziehen, sollte das je möglich sein. Auch wenn das wahrscheinlich eher weniger bringt, weil wir ja trotzdem nach einer gewissen Zeit müde wären und die möglicherweise längeren Tage in 24 Stunden Abschnitte einteilen würden. (Überschüssige Ferienzeit. Ich kann darüber nachdenken, wie sich die Menschheit auf einem anderen Planeten verhalten würde. Und ich kann darüber nachdenken, ob ich mit auf einen anderen Planeten fliegen würde, wenn das je möglich wäre...)

      Löschen
    5. Da sieht man mal was Langeweile für kreative Dinge hervorbringt. Weiter so, kann nur gut sein, wenn man gerade am NaNoWriMo teilnimmt :P

      Löschen

Danke, dass ihr durch eure Kommentare aktiv zum Training von Antonias Sprunggelenken beitragt. Sollte sie nach eurem Kommentar länger nichts posten, liegt es nahe, dass sie sich beim Rückwärts-Flick-Flack nach dem Entdecken einen Wirbel ausgerenkt hat.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...