10/31/2015

Halloween Survival-Guide (für alle, die mit Halloween nichts anfangen können)

Hallo meine Lieben!

Es ist mal wieder jene Zeit im Jahr angebrochen, über die ich regelmäßig den Kopf über den Händen zusammenschlagen könnte. (Ja, den Kopf über den Händen... Jetzt seht ihr mal, wie verzweifelt ich bin - Mir trennen sich schon die Körperteile voneinander!) Jedes Jahr wird man auf Facebook, Tumblr, Instagram und Co. daran erinnert, wie talentiert einige Menschen beim Gesichter-Bemalen in Totenkopf-Optik sind oder was man nicht alles für großartige Sachen aus Kürbissen schnitzen kann.
Das einzige, was ich mit meinen beiden Händen einigermaßen gut kann, ist zeichnen (UND ZWAR AUF EIN BLATT PAPIER UND NICHT AUF EIN GESICHT!) und auf Tastaturen hauen, wobei immer subtile Texte herauskommen, die ihr dann auf ebendiesem Blog bewundern könnt. 

Deshalb ist dieser Post eine Ode an alle, deren Kürbisse furchterregend aussehen (und zwar nicht in dem Sinne, in dem man sich das eigentlich vorgestellt hat), für alle Schmink-Unfähigen und Kostüm-Unkreativen. Für alle, die Süßigkeiten lieber selbst essen, als sie zu verteilen und ja, auch für euch, die sich bei allem, was gruseliger als Coraline von Neil Gaiman ist, jenseits ihrer emotionalen Schmerzgrenzen befinden. Ich verstehe euch. Und jetzt geht's los.


Der Kürbis


Seit Anfang Oktober werde ich nun schon auf diversen Multimedia-Plattformen daran erinnert, dass es Leute gibt, die mit einem Messer und einem Kürbis die Welt tatsächlich ästhetisch bereichern können, statt eine Gefahr für sich selbst darzustellen und sich regelmäßig bei allem, was nur wie "Schnitzen" klingt, fast den halben Daumen wegsebeln. 


Ich meine... Wirklich? WIRKLICH? Ist das euer Ernst, Leute auf Pinterest? Ich weiß ja nicht, wie es euch geht, aber ich bekomme da schon ein paar Minderwertigkeitskomplexe und das tiefe Bedürfnis, endlich zu lernen, wie man ordentlich Kürbisse schnitzt. Aber bis dahin...

Denkt einfach daran, was man noch alles mit Kürbissen machen kann. Zum Beispiel Suppe. Es gibt wirklich nichts Besseres, als eine richtig leckere Kürbis-Suppe und wenn ihr euch Mühe gebt, wird da beim Schneiden auch niemand verletzt. Alle regelmäßigen Starbucks-Gänger unter euch können mir wahrscheinlich bei der kulinarischen Vielfalt, was Kürbisse angeht, zustimmen. Der Pumpkin Spice Latte ist wahrscheinlich so das populärste Kaffe-Getränk der Welt aller 14 bis 25-Jährigen. Und für alle - wie mich - die sich dieses Getränk noch nie zu Gemüte geführt haben und sich das, was alle daran so fasziniert, überhaupt nicht erklären können, ist jetzt die Zeit, den eigenen Getränke-Horizont zu erweitern. Seht ihr, wer braucht schon Kürbis-Skulpturen? Also bitte... (Sagte sie, machte einen Lehrgang zum Schnitzen von Kürbis-Skulpturen und postete das dann im nächsten Jahr stolz wie Oskar Bilder von selbst geschnitzten Kürbissen auf allen Social Media-Plattformen unter der Sonne...)


Das Kostüm 


Ich gebe ja zu, dass ich schon ein bisschen auf all die Leute neidisch bin, die sich diese coolen schwarz-weiß-Tim-Burton-Gedächtnis-Totenköpfe aufs Gesicht pinseln können. Aber nachdem bereits Test-Gesichter meiner Freunde für meine eigenen Versuche her halten mussten und ich kläglich gescheitert bin, habe ich dieses Unterfangen erst mal auf Eis gelegt. Mal sehen, ob ich irgendwann noch mal darauf zurück komme...

Aber die Alternativen zu einem schön angemalten Gesicht sehen auf den ersten Blick in der Kostüm-Welt doch ein bisschen mau aus. Vorausgesetzt, ihr besitzt weder Geld noch Ambitionen um übermäßig viele Ressourcen (zeitlicher und währungstechnischer Art) in ein Kostüm zu investieren. Man kann natürlich auch einfach sagen: Ich bin faul und geizig und will trotzdem ein kreativeres Kostüm als den Bettlaken-Geist. 
Ein Glück gibt es für genau solche Falle meinen (wie bereits der ein oder andere, der sich in letzter Zeit mal durch den Blog geklickt hat) Lieblingsyoutuber Michael Buchinger, der mit seinem großartigen Video "6 Last Minute DIY Halloween Kostüme!", das ich euch - wenn ihr noch verzweifelt nach einem lustigen Kostüm sucht - sehr empfehlen kann.


Ich gehe dieses Jahr übrigens als "Florence and The Machine" (Ohne Toaster, dafür aber mit Waffeleisen) - auch ein Kostüm aus diesem Video.


Die sozialen Aktivitäten


Allein die Überschrift "soziale Aktivitäten" treibt mir schon das Frühstück wieder hoch. Ich bin, wenn ich ehrlich sein soll, immer froh, wenn ich am Wochenende mal für zwei Tage meine Ruhe habe. Deshalb sind mir große Halloween-Discos etc. ein wahrer Graus. 

Vielleicht seht ihr das ja ganz ähnlich wie ich und habt auch eher das Bedürfnis euch mit einem guten Buch oder einem guten Film und jede Menge Kakao und Einsamkeit in eurem Zimmer zu verkriechen. Falls das der Fall sein sollte, empfehle ich euch wärmstens die heute stattfindende Lesenacht bei "Weltenwanderer". Ich kann heute selbst leider nicht teilnehmen (Erklärung folgt gleich), aber für alle unter euch, die Lust haben, sich mit ein paar anderen Lese-Fans gemeinsam durch ein gruseliges (das ist die Voraussetzung) Buch zu lesen, ist das auf jeden Fall ein sehr netter Zeitvertreib für den Abend.

Wieso ich heute nicht teilnehmen kann, hat einen einfachen aber erst einmal leicht verwirrenden Grund: ich - Antonia Leise - bin auf eine Halloween-Party eingeladen und werde hingehen. Waaaaaaaaaas? Damit man nach dem Einstieg dieses Punktes überhaupt nachvollziehen kann, wieso ich zu einer Art Veranstaltung gehe, sollte ich vielleicht erwähnen, dass das Wort "Party" eine leichte Übertreibung ist. Ich und ein paar Freundinnen und ein paar Freundinnen einer Freundin (in dem Sinne wirklich ein Paar, also zwei mal zwei) treffen sich bei einer Freundin zuhause und wir machen Pizza (Okay, das war vielleicht jetzt ein bisschen viel des Wortes "Freundin" - aber ich hoffe, ihr versteht, was ich meine...). Es gibt halt wirklich Leute und gemütliche Zusammentreffen mit Leuten, die es wert sind, mal für einen Tag nicht seine Ruhe zu haben. Und vielleicht habt ihr ja auch so jemanden, mit dem man an Halloween gemeinsam unsozial sein kann. 


Die Süßigkeiten (letzter Tipp)

Die meisten, die diesen Post hier lesen, werden zu Halloween nicht mehr Süßigkeiten sammeln gehen. Ich weiß, dass ist traurig, denn es gibt wahrlich nichts Besseres, als kostenlose Süßigkeiten zu sammeln und sie dann anschließend in sich zu stopfen. That's the spirit.

Ich bin relativ lang zu Halloween herumgegangen und habe Süßigkeiten abgestaubt. Deshalb mein Tipp: sucht euch eine kleines Kind in eurem Verwandtenkreis (oder wie ich: zusammen mit einer Freundin die kleine Schwester der besagten Freundin) und dann mimt die "Aufsichtsperson". Wir wissen alle, dass es nur um die Süßigkeiten geht. Alternativ könnt ihr euch natürlich auch an eine beliebige Gruppe kleiner Kinder heften und hoffen, dass ihr nicht auffallt. Oder die Süßigkeiten, die eure Mutter für die Kinder gekauft hat, heimlich mit auf euer Zimmer schmuggeln und sie essen, währenddem ihr an der Lesenacht teilnehmt. Ideen, meine Freunde, alles nur Ideen.



Ich wünsche euch allen noch viel Spaß am heutigen Abend. Auf dass keiner nach dem Schnitzen seines Kürbisses aussieht, als wäre er in eine Messerstecherei verwickelt gewesen und ihr euch nicht an Süßigkeiten überfuttert! 

Alles Liebe,
Antonia


Links zum Weiterlesen


» letzter Post [Top Ten Thursay: Die 10 besten Bücher zu Halloween #2, 29.10.2015]

Kommentare:

  1. Schauriges Halloween!
    Das ist jetzt schon bestimmt der 14. oder 15. Kommentar an diesem gruseligen letzten Tages eines ganz besonderen Monats. Ich habe, um ehrlich zu sein, noch nie versucht jemanden zu schminken oder einen Kürbis zu schnitzen...aber meine Hände können sowieso nur eine Sache: Tippen. Auf dem Laptop. Und Seiten umblättern. Das sind alle Talente, die meine Hände haben. Wobei Tippen nicht mit allen zehn Fingern ist und auch nicht soooo schnell geht. Aber schon schnell. Einigermaßen.
    Ich verkrieche mich mit einem Buch in meinem Zimmer und stopfe Süßigkeiten in mich hinein und hoffe, dass keine merkt, dass ich da bin und niemand auf die Idee kommt, mich zum Süßigkeiten-Verteildienst zu machen. Dir viel Spaß auf deiner "Party".
    Liebe Grüße,
    Sally

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu :)

      Das ist die richtige Taktik! Habe zueben mein Kostüm vollendet und Waffeln gebacken (lange Geschichte, aber es macht Sinn!). Wollte nur kurz sagen, dass ich deine Kommentare gelesen habe (und zwar alle!) und sie auch beantworte, wenn ich morgen wieder nach Hause komme.

      Bis dahin: Alles Liebe und viel Spaß beim Lesen!

      Antonia

      Löschen
  2. Hihi, dein Lieblings-YouTuber ist ja echt genial, gleich mal abonniert :)

    Wow! Der Kürbis sieht ja mal echt toll aus :) Also ich verschanz mich daheim. Bzw. jetzt dann gleich im Bett ;) Wir waren heute traditionell Pizzaessen (an Halloween gehen wir entweder ins Kino oder Pizzaessen ;))

    Informativer Post :) Viel Spaß noch bei deiner Party - auch wenn du den Kommi erst morgen liest, glaube ich :D

    LG Mila <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, er ist wirklich sehr sehenswert! Ich versuche immer noch, mehr Leute in meinem Bekanntenkreis für ihn zu begeistern, weil ich bisher noch mit viel zu wenig Menschen über seine Videos sprechen kann und keiner meine Insider-Anspielungen darauf versteht. (Das ist so deprimierend xD)

      Das dachte ich auch. Leider ist er ja nicht von mir, sondern von einer handwerklich eindeutig WESENTLICH (das war eine verwirrende Wortkombination...) begabteren Person. Aber vielleicht wird das ja irgendwann noch mal was mit mir und einem ästhetisch wertvollen Kürbis. Mal sehen.

      Pizza essen, bzw. Kino hört sich aber auf jeden Fall nach einer sehr schönen Tradition an. Den Kommentar habe ich tatsächlich erst heute gelesen aber schon halb eins in der Nacht, also befand ich mich noch auf der Party und hatte tatsächlich sehr viel Spaß dort :)

      Alles Liebe,
      Antonia

      Löschen
    2. Hihi, meine Freundin war auch so: "Okaaaay, der ist sehr komisch..." Und ich feier ihn einfach so :D

      Du wirst mal bestimmt Kürbis-Ästhetikeinhauchen-Weltmeisterin :D

      Löschen
    3. Ja, ich bin auch noch fleißig dabei, Überzeugungsarbeit im eigenen Freundeskreis zu leisten. Aber Michael Buchinger ist schlichtweg großartig. Das muss die Welt einfach erkennen!

      Das sage ich demnächst, wenn mich jemand fragt, was ich denn nach der Schule so vorhabe zu werden. Die Reaktion wird pures Gold.

      Löschen
    4. "Ich werde Weltmeisterin" - "Ja wo denn?" - "Im Kürbis-Ästhetikeinhauchen". Da ist man dann erst mal baff :D

      Löschen
    5. Leute baff machen zählt ja zum Glück zu meinen Lieblingsbeschäftigungen xD

      Löschen
  3. Tja, da bin ich schon wieder :D
    Nee im Ernst jetzt, der Guide ist echt klasse (Ich habe einfach mit meiner Familie Joko & Klaas geguckt) und hat mich wirklich zum Lachen gebracht.
    Dein Humor (Lebenseinstellung?) ist einfach göttlich!! :P

    ♥ LG ♥
    Anna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Den Einstieg kann ich nur zurückgeben (ich sitze auch gerade zufällig an der Kommentar-Beantwortung, bevor ich anfange für meine Mathe-Arbeit zu büffeln...)

      Es freut mich wirklich, dass dich mein kleiner Guide zum Schmunzeln bringen konnte und ich hoffe, dass du hier noch ganz viele weitere Humor/Lebenseinstellungs-Fetzen finden wirst, die dir den Tag versüßen.

      Alles Liebe,
      Antonia

      Löschen
  4. *lach*
    Toll geschrieben. Zum Thema Kürbis schnitzen, ich hab gestern Kürbis Suppe gekocht und bin froh, noch alle Finger zu haben. Ich liebe die Suppe aber ich hasse es Kürbisse zu schneiden, am Ende war es eher Kürbis hacken, weil keine Kraft mehr zum schneiden hatte, hab ich es einfach mit roher Gewalt probiert. Kurz um, ich wüsste nicht wie ich da auch noch Gesichter geschweige den Kunst drauf bringen könnte :-D :-D
    Liebe Grüße
    Tanja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu :)

      Vielen Dank für die Blumen (*nicht die Tom und Jerry Melodie im Kopf summen* zu spät *goddamnit*) (Ich habe gerade herausgefunden, dass es tatsächlich den Tom und Jerry-Titelsong bei Spotify gibt. Oh, die kleinen Freuden des Lebens...)

      Ich tendiere auch zu roher Gewalt, wenn es um das Schneiden von schwierigem Gemüse und Obst geht. (Das ich mir beim Schneiden von Melonen noch nicht aus Versehen die linke Hand abgehackt habe, grenzt an ein kleines Wunder. Aber was ja noch nicht ist, wird hoffentlich auch nicht...)

      Alles Liebe,
      Antonia

      Löschen

Danke, dass ihr durch eure Kommentare aktiv zum Training von Antonias Sprunggelenken beitragt. Sollte sie nach eurem Kommentar länger nichts posten, liegt es nahe, dass sie sich beim Rückwärts-Flick-Flack nach dem Entdecken einen Wirbel ausgerenkt hat.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...