11/21/2014

Wölkchens Freitags Fragen [Antwort]


Hallo meine Lieben! 


Nach einer mehr als gefühlten Ewigkeit sitze ich nun auch wieder an der Tastatur. Grund sind die großartigen Freitags Fragen von Wölkchen von Wölkchens Bücherwelt, deren Seitenbesuch ich mit ziemlicher Dringlichkeit jedem empfehle, der auch an dieser tollen Aktion teilnehmen möchte (Link zum aktuellen Post). 

Nun, bevor ich mich mit Elan an die Beantwortung der Fragen stürzte, will ich wenigstens mal eine kurze Zusammenfassung dessen geben, was bei mir in letzter Zeit los war und was wahrscheinlich in den nächsten paar Wochen noch los sein wird. 
Ein Wort. Ein Gefühl. Ein Graus. Klausurenphase. Jajajajajaja. Jeder Schüler der Oberstufe kennt sie. Die großen, bösen Arbeiten, die ein Drittel der Halbjahresnote in den erhöhten Fächern (bei mir Mathe, Deutsch, Englisch, Bio und Geschichte) ausmachen. Das Problem sind nicht mal die Klausuren an sich. Das Problem ist die sowieso stetig drückende Zeit und die restlichen Arbeiten in den anderen Fächern. Ihr wollt gar nicht wissen, was momentan bei mir an Hausaufgaben, Arbeitsvorbereitung, Vorträgen und Klausuren abgeht. Nur soviel: Ich weiß mit einer 100%igen Sicherheit, dass ich nach den zwei Jahren Oberstufe das Ausrechnen von Fächerdurchschnitten perfektioniert habe. Das ist kein Witz. Ich brauche keinen Taschenrechner mehr um euch Punkte auf zwei Stellen hinter dem Komma auszurechnen (meine Freunde entdecken diesbezüglich auch momentan ihre Vorteile und lassen mich jetzt nebenbei teilweise ihre Noten ausrechnen - soweit, meine Freunde, ist es schon gekommen).
Wer also momentan auch von Schulstress (von den armen Uni-Socken wollen wir mal nicht anfangen - ihr habt ebenfalls mein vollstes Mitgefühl) geplagt wird: Ich leide mit euch. Aber das ist es wahrscheinlich auch irgendwie alles wert. 
Morgen fahre ich jedenfalls erst mal meine momentane Favoriten-Uni angucken (zur Erinnerung: Ich möchte BWL und Germanistik studieren, Anglistik/Amerikanistik im Nebenfach - wer mit so einer Fächerkombi Erfahrungen hat, darf und soll sich gern melden!) und sehe mir an, wo mich der ganze Oberstufen-Dauerstress mal hinbringen kann (Okay, so schlimm ist es auch wieder nicht - ich habe nur einen Hang zur Melodramatik und ein mieses Zeitmanagement. Die Oberstufe ist also anspruchsvoll, aber auch gut schaffbar und ich habe gleichzeitig momentan auch die beste Zeit meines Lebens, auch wenn sich's manchmal nicht danach anhört - so, jetzt aber genügend aufbauende Worte zum Freitag). 

Ich hab mich schon wieder vollkommen verquatscht. Sorry, tut mir leid. Ich bin 'ne miese Labeflasche, ja, ich weiß. Wer sich jetzt durch meine Schul-Uni-Laber-Zukunfts-was-auch-immer gequält (*hust* *röchel* So quälend ist es nicht, Antonia *hust* Oh, war das etwa mein bester Freund die Selbstliebe? *wenigerIroniealsihrmomentandenkt*) hat, kommt nun endlich zum finalen, absoluten, wunderbaren, deliziösen (bitte nicht anfangen Internet-fähige Geräte zu verspeisen, auch wenn das Wortspiel - Vorsicht, Witz des Tages - köstlich ist *Füße hoch, der kam flach*) Teil des Posts: 

Die Bücherfrage 

Was macht für dich ein schönes Buchcover aus? - Was ist für dich ein No-Go bei Covern?

*Das geheime Handbuch der Cover-Ästhetik aufschlag* *Brille zurechtrückt* Ja, meine Lieben, wo soll ich denn da anfangen? - Wer meine Rezensionen von Zeit zu Zeit verfolgt, weiß, dass ich mich auch immer explizit den Covern zuwende und grundsätzlich immer etwas finde, was ich anders gemacht hätte. Um mal ein bisschen gegen meine eigene Meckerei zu wirken: Die Gestalter der Cover geben sich sicher viel Mühe, machen eine großartige Arbeit und da ich nicht der Mittelpunkt des Universums bin (vielleicht ;D), habe ich auch kein Recht zu sagen: "Das ist doof und das ist hässlich und ihr seid alle blöd." - und das will ich auch nicht. Deshalb: Alle Meckereien zu Covern sind meine rein persönliche Ansicht und ich kann mit Fug und Recht behaupten, einfach nur eine ziemlich schwer zufrieden zu stellende Person bin. 

Wenn ich zusammenfassen müsste, wie ein Buchcover aussehen soll, könnte ich das nicht. Wenn ein Cover gut gemacht und alles aufeinander abgestimmt ist, dann bin ich die Letzte, die es nicht toll findet. Ansonsten stehe ich einfach auf simple, schlichte, gedeckte Sachen. Aber wie gesagt: Da gibt es keine feste Meinung, von der ich mich nicht gern abbringen lasse. 

No-Go's sind hässliche, unpassende, schlecht formatierte Schriften (ich habe für vieles Verständnis, aber nicht für Menschen, die Titel nicht ordentlich zurechtrücken können) und Charaktere auf Titeln, die 16, gutaussehend und total cool sind, aber dort auf den ersten Blick wie 12 aussehen und irgendwie ganz und gar nicht gutaussehend sind (ich bin keine oberflächliche Person, aber wie z.B. die Percy Jackson-Charaktere - nicht primär auf den Covern, sondern vor allem auf der offiziellen Fanseite bei Facebook bei diesen offiziellen Bildern gestaltet sind... Leute, da fehlen mir echt die Worte. Da lob ich mir doch Viria's Fanart (nicht nur für PJ, sondern auch für Harry Potter - lasst die Frau Cover gestalten! LOOOOS!).)

Aber: Man soll Bücher ja nicht nach ihrem Cover beurteilen. Die schönsten Geschichten hängen von guten Worten und nicht von guten Überschriften ab. So poetisch kann der Feierabend sein. Ist das nicht schön?



Die private Frage

Hast du schon mal etwas gespendet? - Falls ja was und wofür? (z.B. Geld, Kleidung, Futter, Bücher...)

Ich habe viele Jahre lang bei Weihnachten im Schuhkarton mitgemacht (selbst Schuhkartons zusammengestellt und bezahlt + andere dazu angetrieben welche zu machen), ich leite eine Nachhilfefirma, die Spenden für meine Schule sammelt, ich wollte eigentlich für ALS spenden (und habe das, wenn ich mich mal mit der Überweisung auseinandergesetzt habe, auch immer noch fest vor), ich gebe Straßenmusikern, wenn ich Kleingeld habe, eigentlich immer was. Ich weiß nicht, ob das unter "Spende" läuft, aber ich habe schon mehrfach am Vorlesetag teilgenommen und zumindest ein paar Lacher und einer Klasse eine Freistunde "gespendet" (xD) und das müsste es eigentlich gewesen sein. 

Ansonsten bin ich aber ein ganz furchtbar schlechter Mensch, der nach der Schule Kriege anfängt, Menschen verzweifeln lässt und ab und an ein Staatssystem zusammenklappen lässt und dabei sogar noch Spaß hat. Bisher aber glücklicherweise alles nur in Pages- und Word-Dokumenten ;D


Liebe Grüße,
Antonia

Kommentare:

  1. *Das geheime Handbuch der Cover-Ästhetik aufschlag* - Großartig xD

    Interessante Fächerkombination?! Bist du sicher das es so etwas gibt...ich kenne BWL nur kombiniert mit Maschinenbau. Wirtschaftsingeneur auch geschimpft, aber vielleicht schaust du dich mal nach irgendeinem Kommunikationsstudiengang um...da würde ich sowas noch am ehesten vermuten.

    LG Felan

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu :)

      Bin sogar zu 100% sicher, dass es diesen Studiengang gibt. An der Uni Mannheim - heißt dort "Kultur und Wirtschaft", wobei du dich dort entweder für BWL oder VWL (ich würde mich dann für BWL) entscheidest und eben für ein weiteres Fach. Wird für Kommunikationswissenschaft, Romanistik (Französisch, Italienisch und Spanisch, wenn ich mich nicht irre), Germanistik, Anglistik/Amerikanistik, Philosophie und Geschichte angeboten. War selbst happy und überrascht, als ich das gefunden habe. Genau das, was ich eigentlich machen will (und dann auch noch die Möglichkeit von Amerikanistik/Anglistik im Nebenfach - perfekt ^^)

      Wirtschaftsingenieurwesen ist mir auch bekannt, aber da würde ich wahrscheinlich beim Ingenieurteil des Studiums nach den ersten drei Vorlesungen einen Verzweiflungs-Anfall bekommen. Das überlasse ich dann mathematisch und technisch versierteren Menschen :P (obwohl ich ja bei BWL auch um Mathe nicht herumkomme, aber zu sehr will ich den Bogen dann auch wieder nicht überspannen).

      Aber danke für deinen lieben Kommentar.

      Liebste Grüße~

      P.S.: Bei Gelegenheit werde ich das geheime Handbuch der Cover-Ästhetik mal der Öffentlichkeit zugänglich machen. Dieses kunstphilosophisch wertvolles und kulturprägendes Werk kann ich wahrscheinlich auf einen längeren Zeitraum nicht der Menschheit vorenthalten xD

      Löschen
    2. Hui, hab gerade deinen Follow gesehen. Dankeschön :3

      Löschen

Danke, dass ihr durch eure Kommentare aktiv zum Training von Antonias Sprunggelenken beitragt. Sollte sie nach eurem Kommentar länger nichts posten, liegt es nahe, dass sie sich beim Rückwärts-Flick-Flack nach dem Entdecken einen Wirbel ausgerenkt hat.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...