10/04/2014

Wölkchens Freitags Fragen [am Samstag]


Hallo meine Lieben!

Und schon wieder gibt's einen Post von mir. Grund sind die dieses Mal um einen Tag verspäteten Freitags, bzw. Samstags, Fragen von Wölkchen. Ich hatte mich gestern schon gewundert und war auch ein bisschen traurig, da ich ihre Fragen liebe und mich schon die ganze Woche darauf freue, aber als ich heute ihre Begründung gelesen habe, war alles sofort erklärt.

Der guten Wölkchen ist ein kleines Kätzchen zugelaufen und da mir das schon selbst drei Mal so passiert ist, kann ich voll verstehen, dass da die Prioritäten erst mal anderswo liegen (aber dazu später noch was bei der privaten Frage, darum dreht es dich da nämlich dieses Mal :)).

Also... Dann legen wir mal los:

Bücherfrage

Welches ist die längste Reihe, die du im Bücherregal hast?


Die mit abstand längste Reihe bei mir im Bücherregal ist Warrior Cats. Ich besitze 11 Bände und 2 Zusatzbände. Habe die Reihe selbst seit einer ganzen Weile nicht mehr gelesen (das letzte Mal vielleicht in der 8. Klasse, aber ich weiß es nicht mehr genau...), habe aber auf jeden Fall vor, das irgendwann mal zu ändern und auch die restlichen Staffeln zu lesen. Aber da brauche ich erst mal wieder ein bisschen Zeit und auch Geld, da die Bücher sich a) ziemlich schnell lesen lassen und b) dafür verhältnismäßig teuer sind (ca. 15,00 €).


Was mich persönlich damals aber an den Büchern so unheimlich fasziniert hat: Die Geschichten sind so komplex, mit so vielen Charakteren und Verstrickungen, dass du wirklich vollkommen in eine neue Welt eintauchen kannst. Dann willst du immer mehr wissen, wissen, wie es weiter geht, was mit den Charakteren usw. passiert und dazu kommt dann mein Katzen-Fan-Dasein, dass sicher nicht unerheblich zur Begeisterung beigetragen hat. Deshalb werde ich die Reihe bei Gelegenheit auch eventuell irgendwann noch mal weiterlesen, einfach der Vollständigkeit halber.

Private Frage

Aus gegebenem Anlass: Wie würdet ihr reagieren, wenn euch eine kleine Katze bis nach Hause folgt?


Ich habe ja oben bereits angedeutet, dass das tatsächlich schon mehrfach bei mir passiert ist (2 Mal mit einer kleinen Katze und ein Mal mit einer alten). Ich habe das Glück, in einer sehr tierlieben Familie zu leben. Also würde weder ich, noch jemand aus meiner Familie, ein Tier (besonders eine Katze), die unsere Hilfe braucht, wegschicken. Wir haben alle drei Katzen, die uns zugelaufen sind, bei uns Zuhause aufgenommen (eine haben wir auch noch - meine Feli, die alte Katze musste damals leider eingeschläfert werden und die zweite junge ist weggelaufen/weggefangen worden - das wissen wir nicht, da sie von einem Tag auf dem anderen weg war und auch nach jahrelanger Suche jede Spur von ihr fehlt).


Wenn mir heute eine Katze zulaufen würde und keine andere Familie hätte (erst mal sollte man natürlich herumfragen, ob jemand die Katze vermisst) und dringend Hilfe bräuchte, würde ich sie auch aufnehmen. Aber unsere Feli ist ein bisschen sehr dominant (xD) und lässt keine andere Katze im Haus zu, sonst wäre sie sicherlich nicht mehr allein (wie gesagt, wir lieben Katzen/Tiere über alles). Aber wenn es nicht anders ginge und ein Tier Hilfe bräuchte, würde ich es auf keinen Fall wegschicken und meine Katze müsste sich dann eben damit arrangieren.

Das ist sie übrigens :3


Also bis zum nächsten Post:

Liebe Grüße,
Antonia

Kommentare:

  1. Huhu,

    freue mich das ihr Verständnis dafür habt, dass ich da keine Zeit für die Fragen hatte. :)

    Ich hatte auch mal überlegt die Reihe zu lesen, da ich ja auch ein Katzennarr bin. Würdest du sagen, dass die Reihe auch noch was für mich mit 22 Jahren ist?

    Das ist schön, dass ihr so tierlieb seit und alle aufgenommen hattet. Bei uns gab es Disskusionen mit meinen Papa, da wir schon 2 Katzen hier haben. Aber er wurde überstimmt. Außerdem wollen wir ja eh erstmal gucken ob wir den Besitzer finden. Falls nicht, mal sehen..vielleicht bleibt sie ja hier. Allerdings sind unsere Katzen auch schon ziemlich alt, da könnte das Probleme geben, aber erstmal gucken.

    Liebe Grüße
    Frau Wölkchen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo :)

      Natürlich, es gibt eben Situationen, bei denen die Blogposts erst einmal zurückstecken müssen, weil etwas anderes wichtiger ist. Vollkommen verständlich, vor allem, wenn es um so tolle Tiere wie Katzen geht :3

      Ist ja bei mir auch schon eine Weile her, dass ich das letzte Mal Warrior Cats gelesen habe, aber ich denke, auch erwachsene Katzenfans können ihre Freude daran haben. Allein, weil es eben auch ernstere Themen anschneidet (Tod, Verlust, Verrat, Umweltzerstörung und ihre Folgen usw.). Die Geschichte hat wirklich Suchtpotential, mich hat sie auf jeden Fall damals sehr mitgerissen, vor allem wegen den Entwicklungen der Charaktere.

      Dann wünsche ich dir und deiner Familie (und den Katzen!) mal Glück, dass alles glatt läuft :)

      Liebe Grüße (zurück)
      Antonia :)

      Löschen
  2. Hey du,
    ich bin gerade auf deinen tollen Blog gestossen und bin auch gleich mal Leserin geworden. Das Design ist toll und deine Posts sind interessant. Wenn du magst kannst du ja auch gerne mal bei mir vorbeischauen. Ich würde mich freuen. Lg Petra
    www.papierundtintenwelten.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo zurück :)

      Freut mich sehr, dich als Leserin auf meinem kleinen Blog begrüßen zu dürfen.
      Finde dein Geschreibsel und Rezensiere auch sehr interessant, da geb ich das Leser werden doch gleich mal zurück :)

      Liebe Grüße,
      Antonia

      Löschen

Danke, dass ihr durch eure Kommentare aktiv zum Training von Antonias Sprunggelenken beitragt. Sollte sie nach eurem Kommentar länger nichts posten, liegt es nahe, dass sie sich beim Rückwärts-Flick-Flack nach dem Entdecken einen Wirbel ausgerenkt hat.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...