9/22/2014

LIEBSTER award #1

Guten Morgen, ihr Frühaufsteher!

Ich wurde gestern Abend von der lieben Janine von Meine Welt der Bücher das erste Mal für den "LIEBSTER award" nominiert. Ich muss schon sagen, dass ich immer traurig seufzend auf die tollen Blogs geschaut habe, die normalerweise für solche Awards nominiert werden und ich dachte mir immer: "Mensch, ich will auch!" und FINALLY wurde ich auch getaggt. *stolz wie Oscar* :P

(also Janine, danke dir, ich hab mich sehr gefreut und es ist mir Ehre und Freude auch daran teilzunehmen :3)

Frage No. 1:
Habt ihr schon mal an einer oder mehreren Leserunde/n teilgenommen? Wenn ja, habt ihr da auch manchmal das Gefühl, das jeweilige Buch, höher bewertet zu haben, nur weil ihr euch so ausgiebig mit der Geschichte beschäftigt habt?

Antwort: 
"Der Zauberkasten" ist ja momentan noch ein Blog in Babyschuhen. Ich führe ihn ja erst seit Ende Juli. Und genau aus diesem Grund muss ich die Frage - LEIDER - mit einem etwas traurigen "Nein" beantworten. Ich habe noch an keiner Leserunde teilgenommen, habe aber auf jeden Fall vor dies, sobald sich mir mal Zeit und Möglichkeit bietet, in Angriff zu nehmen. Ob das in naher Zukunft etwas werden wird, kann ich noch nicht versprechen - dazu stecke ich wahrscheinlich momentan zu sehr im Schulstress. 

Frage No. 2:
Buchchallenges: an welchen nehmt ihr teil? Wenn nicht, warum nicht?

Antwort:
Tatsachlich habe ich bei Tumblr - ja, auch da besitze ich einen Blog, aber eher für Fangirl-Katzenvideo-Posts xD - an der "52 Bücher in einem Jahr"-Challenge teilgenommen. Bzw. eigentlich habe ich das 2013 schon gemacht und 2014 versuche ich es jetzt schon im 2. Jahr.
Und ich schreibe versuche, weil ich es 2013 nicht hinbekommen habe (15 Bücher oder so - schwach, Antonia, sehr, sehr schwach) und 2014 auch nicht viel besser aussieht (Obwohl es ja MITTLERWEILE schon - ich glaube - 14 Bücher sind und ich das 15. die Tage fertig kriege - ich steigere mich also langsam xD).
Zu meiner Verteidigung: Ich hatte in den letzten paar Jahren teilweise so viel Zeug um die Ohren/Probleme/Prüfungen etc., dass ich meinen Kopf nicht für's Lesen freibekommen habe/konnte. Ich habe mir fest vorgenommen, die Challenge irgendwann mal zu packen, aber da muss ich wirklich mal Dauer-Muse haben, da ich ein Bücher-Liebhaber, aber kein Dauer-Leser bin (frei nach dem Motto: Entweder ich lese zwei Tage am Stück ohne zu schlafen oder für drei Monate gar nicht).

Frage No. 3:
Viele Leser können mit dem historischen Genre nichts anfangen. Warum glaubt ihr, ist das so? Und wenn ihr doch Anhänger dieses Genres seid, welches Buch könnt ihr ganz besonders empfehlen?

Antwort:
Um das im Vornherein klarzustellen: Ja, ich bin eine dieser Personen, die historische Romane mag, ABER: Ich bin kein Fan von mittelalterlichen Romanen. Viele werden jetzt erst mal stutzen und fragen: "Hä? Geht das überhaupt?" und genau das führt mich zu dem eigentlich notwendigen Einstieg: historische Romane spielen nicht grundsätzlich im Mittelalter, auch wenn viele Leute - ich eingeschlossen - beim "historischen Genre" erst einmal an diese Zeitepoche denken.
Tatsächlich ist ein historischer Roman aber - ja, ich habe recherchiert - "ein fiktionales Prosawerk, dessen Handlung in einer historischen Zeit spielt." (Quelle: Wikipedia).
Und unter "historische Zeit" verstehe ich auch Zeit des Nationalsozialismus, Nachkriegszeit, 50er und und und - also alles, was eben Geschichte ist (Geschichte muss ja nicht immer 500 Jahre zurückliegen, um Geschichte zu sein). Und dann muss ich sofort an "Die Bücherdiebin" von Markus Zusak und "Gute Geister" von Kathryn Stockett und wer diese Bücher nicht mag, hat keinen Geschmack (Punkt, aus Ende, so ist es!). Das sind nebenbei auch meine Empfehlungen. 

Und nun zum 2. Teil der Frage: Warum ich glaube, dass viele Leser mit diesem Genre nichts anfangen können.
Nun, das ist sogar eine sehr gute Frage, bei der es tatsächlich lohnt etwas tiefer in die Materie zu gehen. Und um eine Antwort darauf zu finden, müssen wir uns gleichermaßen auch fragen: "Warum gibt es Menschen, die Geschichte hassen/uninteressant finden?" - denn historische Romane beschäftigen sich ja mit bestimmten Abschnitten der Geschichte. Da muss also das primäre Problem liegen.
Ich glaube schlichtweg, dass für viele Menschen Dinge, die in der Vergangenheit passiert sind, einfach nicht greifbar und nicht aktuell sind. Wer will sich schon freiwillig mit der Nachkriegszeit beschäftigen, wenn er in einem Zeitalter lebt, in dem Informationsaustausch vollkommen neu definiert wird? Wer hat denn bitte Lust dazu, den Blick zurückzuwerfen, wenn nach vorn gerichtet eine Zeit wartet, die so schnell und so spannend ist? Ich denke, wir sind uns noch zu wenig dessen bewusst, was sich eigentlich mit der Erfindung des Computers und des Internets alles so in unserer Welt verändert hat. Die nun lebenden und gerade aufkommenden Generationen, erleben eine Revolution mit, die die komplette Weltgeschichte auf eine völlig neue Ebene gebracht hat.
Und deshalb glaube ich einfach, dass Geschichte, Historie - wie auch immer - einfach dadurch für viele einfach keinen Reiz hat. Wer will Geschichte lesen, wenn wir gerade einen der spannendsten Teile erleben? -- Ich persönlich bin immer noch ein geschichtsliebender Mensch und denke, dass unsere Wurzeln hochinteressant sind. Aber wie gesagt. Für die meisten sind sie wahrscheinlich einfach zu weit weg und momentan zu "unwichtig".

Frage No. 4:
Mit welchem Alter ca. hat deine Liebe zu Büchern Überhand genommen?

Antwort:
Ich denke, ca. mit 6 oder 7, als ich lesen gelernt und Abends heimlich wach geblieben bin, um weiter Harry Potter zu lesen. Ich habe Vorlesen schon immer geliebt, aber dann auch selbst zu lesen und die Gefahr des "Erwischt Werdens" einzugehen, ist wahrscheinlich eine Wendung, die meine Buchliebe auf ein neues Level gebracht hat.

Frage No. 5:
Was ist dir lieber: ein ganz gemütlicher Leseabend auf dem Sofa, oder ein ganz gemütlicher Buchverfilmungsabend auf dem Sofa?

Antwort:
Nun, das ist ganz unterschiedlich. Ich liebe Bücher zwar mehr, als Filme (und ihre Verfilmungen), aber wenn ich gestresst mal ein wenig Freizeit am Ende des Tages bekomme, bin ich froh, wenn ich mich mal zurücklehnen und einfach von Verfilmungen berieseln lassen kann.
Aber wenn ein Buch richtig gut ist und mich packt, dann ziehe ich das Lesen von ihm um Längen vor.

Frage No. 6:
Kennst du "Vorablesen", "Lovelybooks", "Büchertreff", "WasLiestDu" und die "Lübbe Community"? Wo bist du noch überall angemeldet (und aktiv)?

Antwort:
Kennen: Ja, flüchtig. Angemeldet und aktiv: leider nirgendwo. 
Ich hoffe wirklich, dass ich in den Herbst- und/oder Weihnachtsferien Muse bekomme, mich mal an das Projekt "Bloggerei-Ausbauen" zu setzen. Ich habe schon viel Positives von diesen Seiten gehört und werde sicher - wenn ich mich mal ausführlicher damit beschäftigt habe - auch ein oder zwei suchen, bei denen ich aktiv werde. 
(Und das werdet ihr dann natürlich erfahren ;))

Frage No. 7:
Könnt ihr euch privat auch mit jemanden so intensiv über Bücher austauschen, oder ist das mehr aufs Internet beschränkt?

Antwort:
Ich habe das Glück und Privileg einen ganzen Haufen von Bücherwürmern zu kennen, die immer gern und intensiv mit mir quatschen und diskutieren können :)
Leider kenne ich aber keinen, mit dem ich mich so wirklich intensiv über Percy Jackson austauschen kann - es gibt also auch Buchreihen, da sieht es selbst in meinem lesewütigen Bekanntenkreis "etwas" rar aus :D (aber mein Bruder und eine Freundin lesen die Bücher jetzt auch gerade - es besteht also noch Hoffnung! xD)

Frage No. 8:
Hand auf's Herz: habt ihr den SuB-Abbau schon aufgegeben, oder besteht noch Hoffnung?

Antwort:
Die Hoffnung stirbt zu letzt! Und wie käme ich dazu, sie jemals aufzugeben?! :D 
Ob der "Abbau" schnell vorangeht ist dabei zwar eine andere Geschichte, aber bei Lust/Laune/Zeit/Muse - wie auch immer - greife ich natürlich auch zu SuB-"Leichen" und arbeite langsam ab, was mir viele Leute geschenkt/empfohlen usw. haben. 
Aber ihr kennt das ja auch: So many books, so little time.

Frage No. 9:
Behaltet ihr eure gelesenen Bücher alle (wenn es möglich ist), oder ist euch das völlig egal, wohin sie gehen, oder woher sie kommen?

Antwort:
Ich hänge schon sehr an meinen Büchern. Und ich kann auch Leute nicht verstehen, die, nachdem sie Bücher fertig haben, diese ganz eiskalt wieder verscherbeln. Wenn ich ein Buch liebe, dann muss ich es auch besitzen. Einfach weil so viel Verbindung zu Geschichte und Charakteren, so viele Erinnerungen an der Lesezeit hängt, dass ich im Leben nicht auf die Idee käme, schulterzuckend meine Bücher gebraucht bei Amazon zu verhökern. 
Aber ich denke, da liegt der Unterschied zwischen "Bücher mögen" und "Bücher lieben" - es ist auch vollkommen in Ordnung, nach einer Geschichte mit dieser - auch via Verkauf des Buches - abzuschließen. Aber Bücher - und alles was dazu gehört - sind für mich eine Lebenseinstellung. Ich lese nicht, ich atme Geschichten. Geschichten sind, was mich definiert. Und deshalb sind Bücher für mich nicht einfach ein wiederverkaufbarer Gebrauchsgegenstand, sondern Wegbegleiter. Und die behält man, wenn's geht.

Frage No. 10:
Gibt es Blogs, die ihr gern besucht, weil ihr sie sehr mögt? Wenn ja, was ist das Besondere an ihnen?

Antwort:
Ach Mann, ich habe euch, denen ich bei Blogger folge, doch alle lieb! Und ich will auch niemanden vergessen oder nicht würdigen, weil jeder Blog auf seine Weise toll ist und ich ihn ins Herz geschlossen habe. 
Deshalb will ich eigentlich keinen "Lieblingsblog" auswählen, weil jeder auf die ein oder andere Weise toll ist. 
Humor ist mir bei Blogs die wichtigste Eigenschaft. Es ist mir - obwohl schönes Design immer gern gesehen ist - wurstegal, ob alles farblich abgestimmt ist oder wie regelmäßig über was gebloggt wird. Hauptsache ihr schreibt lustig, sarkastisch, ironisch - sucht euch was aus. Natürlich muss nicht jeder dauerhaft Wortwitze rausfeuern, aber grundsätzlich wird dadurch erst mal Interesse bei mir geweckt. 

Frage No. 11:
Mögt ihr solche Blogaktionen, wie diesen Tag hier?

Antwort:
Ja! JA! TAUSENDMAL JAAAA! Ich LIEBE solche Aktionen. Ernsthaft. Ich stehe gern zum getaggt-werden bereit :D


Sooo... Und nun bin ich an der Runde, erst muss ich 11 Leute taggen und mir dann selbst 11 Fragen ausdenken, die die getaggten Getaggten dann beantworten müssen/sollen/dürfen :)

Also... Die epischsten-taggedi-tag-Fragen-EVER:

1. Gab es schon mal ein Buch, welches du gleichzeitig geliebt und gehasst hast? Wenn ja, wie heißt es und was hat dich so solch gespaltenen Gefühlen gebracht?
2. Ziehst du Buchreihen Einzelbänden vor, oder andersherum? Oder eine Mischung aus beidem? Wieso?
3. Welches Buch würdest du spontan als "lebensverändern" beschreiben? Warum?
4. Leseratte oder Schreiberling? Was bist du? Weshalb?
5. Was bedeuten Worte für dich? (man sehe, wir werden langsam aber sicher philosophisch :D)
6. Wenn du dir aussuchen könntest, in einer Geschichte zu leben, welche würdest du wählen? Würdest du überhaupt eine wählen? (wir nehmen an, dass man in sein altes Leben nicht zurück könnte)
7. Gibt es Buchgenres, die du überhaupt nicht magst? Wenn ja: Wieso?
8. Hast du schon einmal die Frankfurter oder Leipziger Buchmesse besucht? Wenn ja: Was fandest du gut, was schlecht? Würdest du es wieder tun? Wenn nein: Willst du?
9. Schreibst/markierst du Stellen/Seiten in deinen Büchern (Zitate etc.) oder nicht?
10. Hardcover oder Taschenbuch? Lieber? Egal? Wieso?
11. Denk an ein Buch. Irgendeins. Alles, was in diesem Buch beschrieben wurde, entspricht der Wahrheit. Inwiefern sollten wir uns jetzt alle Sorgen machen? Würde dir das gefallen?

Und die Getaggten:

1. Cindy von Kumos Buchwolke
3. Juliana von Book.Experiences
4. 
5.
6.
7.
8.
9.
10.
11.

(jaah, ich würde eigentlich gern noch mehr Leute taggen, aber die, dich ich noch gern getaggt hätte, besitzen alle mehr als 200 Follower - und laut den Regeln geht's dann ja nicht mehr und ich bin ja, wie bereits erwähnt, noch nicht allzu lang bei Blogger und kenne deshalb auch noch nicht so viele Blogs, bzw. folge selbst noch nicht so vielen. Also... *forever alone* xD)

Liebste Grüße,
Antonia :)

Kommentare:

  1. Hey,

    bin gerade über den Award zu dir gestolpert!
    Schöner Blog, da folge ich dir doch gleich mal :)

    vielleicht magst du bei mir ja auch mal schauen :)

    liebe Grüße, Mikki

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo ^^

      Freu mich sehr, dass du so (erfolgreich) über mich gestolpert bist (im Sinne von: Schön, dass du mich verfolgst, meinem Blog folgst - wie auch immer :'D). So, jetzt genug von eindeutig zweideutigen Wortspielen (okay, das war jetzt aber wirklich der letzte Satz xD).

      Ich lass dir ganz liebe Grüße da,
      Antonia :)

      Löschen
  2. He Antonia! ;-)

    Bist schon fertig und teilst mir das gar nicht mit ... Ts,ts,ts!^^
    Jedenfalls Danke fürs Mitmachen, freut mich total, dass du dir die Zeit genommen hast, meine Fragen (wie immer sehr ausführlich) zu beantworten. ;-)

    Um an Leserunden teilzunehmen, musst du gar nicht unbedingt einen Blog haben, das geht auch über eine Buchcommnity wie zum Beispiel Lovelybooks oder WasLiestDu. ;-)

    Ich liebe das historische Genre ja und bin absolut dankbar für jeden guten Lesetipp. "Die Bücherdiebin" befindet sich ja eh schon auf einer meiner laaaaangen Wunschlisten und "Gute Geister" hat sich eben hinzugesellt.^^

    Solltest du wirklich demnächst vorhaben, dich bei einem dieser Buchcommnities anzumelden, darfst du es nicht versäumen, mir Bescheid zu geben. ;-)

    Wenn du noch einen Blog suchst, bei denen die Besitzer Humor haben und das auch in ihren Posts rüberkommt, dann habe ich noch ein kleines Juwel für dich: Laura von Laupezbks (Ich liebe sie!! ♥♥) : http://laupezbks.blogspot.co.at/
    Sie zählt eindeutig zu meinen Lieblingsbloggerinnen! ;-)

    Wenn das so ist, dann werde ich dich in Zukunft öfter bei Tags, die ich mache, berücksichtigen.^^

    Allerliebste Grüße ♥,
    Janine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Asche. Über. Mein. Haupt.
      Janine, wie kann ich dir nur jemals wieder entgegentreten. Entschuldige bitte, aber ich hatte den Post gestern Abend fertiggeschrieben und hatte TROTZ meiner tollen Vorbereitung heute früh keine Zeit mehr dazu. Aber glücklicherweise, hast du's ja trotzdem gesehen :3

      Beide Bücher - also sowohl "Die Bücherdiebin", als auch "Gute Geister" - haben einen festen Platz in meinem Herzen. "Die Bücherdiebin" habe ich wirklich durchgesuchtet und die letzten - ich glaube es waren - drei Kapitel durchheult (Man könnte es auch das John-Green-Syndrom nennen :')). Trotzdem würde ich es immer wieder tun. Du wirst das Lesen der beiden also wirklich nicht bereuen!

      Das werde ich dann natürlich öffentlich verkünden und wenn es sich anbietet, poste ich dir das auch noch mal auf deinen Blog, damit du meine literarischen teilzeit-Anfälle auch biseitual (Finanzhyäne! Karpfen! Buchbaum! Rhododendrondiktatur! Es leben die Wortneuschöpfungen! (Ja, ich weiß, Karpfen gibt es schon, aber schhhhh :D)).

      Deine Blog-Empfehlung war einfach zauberhaft. Sagen wir, es war so etwas wie Liebe auf den ersten Klick (hach, diese Internetsprache, wie klischeehaft schön :D). Ich bin jetzt schon Fan. Also ein dickes Danke! Genau mein Geschmack ^__^

      Natürlich, ich stehe zur Verfügung. :D

      Liebste Grüße - zurück,
      Antonia :)

      Löschen
  3. Vielen herzlichen Dank für die Nominierung! Meine Antworten kommen in den folgenden Tagen! :D Hier ist im Moment alles noch ein wenig chaotisch und ich muss erst mal wieder in den Flow kommen !:D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo :)

      freut mich sehr, dass du daran teilnimmst. Bin schon mal auf deine Antworten gespannt ^^ (bist ja bis jetzt die Erste, die an der Nominierung teilnehmen will :'D)

      Hoffe, dass bei dir bald wieder alles in einen gewohnten Rhythmus hereinkommt. :)

      Liebe Grüße~

      Löschen
  4. Kaum zu glauben, ich weiß. Aber ich habe es doch tatsächlich endlich geschafft, deine Fragen zu beantworten! :D
    Der Post ist vor ein paar Minuten online gegangen :D

    Liebste Grüße
    Moony

    AntwortenLöschen
  5. Huhu Antonia,

    ich würde dich dann auch einladen bei meiner Blogaktion #25bookishfacts mitzumachen :) Auf deine Antworten wäre ich auf jeden Fall gespannt :) :) :) Liebe Stöbergrüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu :)

      So, jetzt schaffe ich es endlich, dir darauf eine Antwort zu geben: Ich nehme super-gern an der Blogaktion teil und schreibe in den nächsten Tagen meinen Beitrag. Freu mich schon sehr drauf und vielen Dank für die Nominierung ^^ (wo ich doch so unheimlich gern zu solchen Sachen nominiert werde)

      Liebe Grüße,
      Antonia

      Löschen

Danke, dass ihr durch eure Kommentare aktiv zum Training von Antonias Sprunggelenken beitragt. Sollte sie nach eurem Kommentar länger nichts posten, liegt es nahe, dass sie sich beim Rückwärts-Flick-Flack nach dem Entdecken einen Wirbel ausgerenkt hat.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...