9/09/2014

Bibliothek & Büchersendung


Hallo meine Lieben! 

Nun stand ich gestern beim Schreiben des Artikels ziemlich unter Zeitdruck (was man, zumindest von der Länge her, - wenn ich mich mal gaaaanz weit aus dem Fenster lehnen darf - höchstwahrscheinlich nicht gemerkt hat) und wenn ich Zeitdruck habe, werde ich nervös und vergesse die essentiell zu erwähnen notwendigen Dinge.

Und so blieb euch gestern ein ausführlicher Bericht über meinen Nachmittagsausflug in die städtische Bibliothek erspart... äh, ich meinte natürlich 'vorenthalten' :')
Ganz die fleißige Schülerin, die ich nun mal bin, war ich natürlich nicht aus Spaß in der Bibliothek (ich meine, ich habe sowieso immer Spaß, wenn ich in der Bibliothek bin, aber das steht auf einem anderen Blatt...) NEIN! Ich habe nämlich gestern mit einem Seminarfach-Kollegen von mir recherchiert. In drei Wochen - wie wir gestern erfahren durften - steht nämlich unsere 'Themenverteidigung' an, in der wir a) unser Seminarfachthema vorstellen, b) eine Gliederung präsentieren und c) einen Zeitplan erstellt haben müssen. Und da es ungünstig ist, etwas vorzustellen, von dem man noch nicht die Ahnung hat, die man eigentlich zum Vorstellen haben sollte, waren wir gestern zu zweit in der Bibliothek und haben Lesestoff besorgt, durch den es sich jetzt über's Wochenende zu ackern gilt.

Wer sich also fragen sollte: "Was liest sie nur am Wochenende?", der kann sich mich ab jetzt mit Büchern wie Magie und Frauenheilkraft der Frauenkräuter - Altes Wissen neu entdecken und anwenden vorstellen. Und wenn ich daraufhin eine Weile nicht von mir hören lasse, liegt es vielleicht daran, dass ich eine Dinkel-Brühe gebraut und ausprobiert habe (ich lasse mich viel zu leicht für viel zu ungewöhnliche Rezepte begeistern; dieses war übrigens das erste Rezept, was kam, als ich das zweite Buch, Der Hildegard-Gesundheits Garten - Die besten Rezepte der Hildegard-Medizin, aufgeschlagen habe, ich suche also tatsächlich nicht nach möglichst lustig klingenden Brühen und Tränken, sie finden mich von ganz allein!).
Das waren also meine bisherigen 'Ausbeuten' (die anderen durften sich über andere 'Kräuterkunde im Wandel der Zeit'-wir-haben-ausversehen-Bücher-aus-dem-Harry-Potter-Kräuterunterricht-in-der-Bibliothek-Lektüren freuen; unser Thema ist übrigens Frauenheilkräuter - mehr als eine alte Tradition)

Beim Verlassen der Bibliothek habe ich dann doch noch etwas gefunden, was mein wirtschafts-interessiertes Herz zum Hüpfen gebracht hat. Das Buch heißt Economix - Wie unsere Wirtschaft funktioniert (oder auch nicht) und hatte so ein schönes Cover, dass ich es gleich ebenfalls mitschleppen MUSSTE. Es ist eine Ansammlung von Wirtschafts-Comics, aber ich fand die Idee ganz lustig. Wenn's was ist, schreib ich was darüber.


Von der nicht-Sachlichen Buchfront kam aber glücklicherweise heute auch noch was hinzu. Auf die dringende Empfehlung einer Freundin hin, war ich 'genötigt' mir mein erstes Maggie Stiefvater-Buch zu holen. Das gute Stück heißt Wen der Rabe ruft und es war praktisch meine heiß verdiente Vortrags-Belohnung (zu dem komme ich gleich). Das Cover ist unheimlich schön und nach allem, was ich so gehört habe, ist das genau mein Buch. Aber wir werden sehen, wann mich diesbezüglich die Lese-Muse ereilt. Zumal ich ja noch eine ganze Menge angefangener Bücher Zuhause liegen habe, die alle toll und lesenswert sind, aber dann gibt es wieder andere, die auch toll sind und du willst die eben auch noch anfangen und dann kaufst du noch mehr und - na ja, ihr kennt dieses Gefühl.


Wie versprochen kommt zu guter Letzt noch etwas über meinen Vortrag: Ich war - natürlich - gestern dann ziemlich unter Zeitdruck ("Ach, vier Naturphilosophen, wie viel kann das denn sein?" Ehehehehehehehe - sehr viel, glaubt mir) und hatte deshalb dann doch eine kürzere Nacht, als ich es mir eigentlich gewünscht hätte. Und an dieser Stelle möchte ich noch mal eine ganz besondere Empfehlung für den Philosophie/Ethik-Unterricht in der Oberstufe aussprechen (d.h. 10. Klasse aufwärts): Das Philosophie-Buch: Große Ideen und ihre Denker. Ich weiß schon, warum ich mit diesem Buch geliebäugelt habe und die fast 25€ mich nicht vom Kauf abgebracht haben (gut, das kann man darauf zurückführen, dass ich diesbezüglich eine schwer therapierbare Such auslebe).
Das Buch hat mir gestern so unheimlich geholfen, dass ich es von nun an mit ganz anderen Augen sehen werde. Natürlich reicht der vergleichsweise überschaubare Buchtext über die jeweiligen Philosophen nicht im Ansatz für einen Vortrag, aber gerade im Bereich Philosophie kann eine einfache Übersicht, bzw. eine grobe Zusammenfassung, Wunder beim Verständnis bewirken. Das ist einfach eine Tatsache, das stellt ihr auch noch fest, wenn ihr jemals in so eine Situation kommen solltet. Und deshalb: Meine absolute Tages-Empfehlung.
(Der Vortrag ging übrigens über Thales von Milet, Anaximander, Anaximenes und Parmenides und ich kann nur sagen, dass es sich WIRKLICH lohnt, sich mit diesen Aspekten der Philosophie zu beschäftigen, nach der Bewertung meines Vortrages werde ich die Informationen, die ich über die Philosophen gesammelt habe + ein paar Tips + Plakat + Handout auf diesen Blog stellen, wer Interesse daran zeigen sollte, kann sich dann einen kleinen Überblick verschaffen)

Liebe Grüße bis dahin, 
Antonia

 P.S.: Ich weiß ja nicht, wie ihr da seht, aber die Sonne im Hintergrund bei den Fotos, find ich so schön... Ich fotografiere jetzt immer zu dieser Urzeit :D

Kommentare:

  1. Eine interessante Wochenlektüre hast du dir gezwungenermaßen besorgt... ;-P Bin ja schon gespannt, was du so darüber berichten wirst. In der Krankenpflegeschule habe ich ja auch ein bisschen und später dann durch die Arbeit im Reformhaus über Hildegard von Bingen gehört/gelesen/gelernt. Und da gibt es so einige tolle, auch gut schmeckende Produkte, die auf ihrem Konzept beruhen. Ganz besonders mag ich dieses "Dinkel Habermus":

    http://www.violey.com/de/sonnentor-hildegard-dinkel-habermus_p_10232.html

    Bist du sehr an der Wirtschaftthematik interessiert?

    Und schön, dass sich der Bibliotheksbesuch auch noch in "nicht-sachlicher Buchfront" gelohnt hat. ;-) Von "Wen der Rabe ruft" habe ich schon einiges gehört - gelesen habe ich es allerdings noch nicht. - Viel Spaß damit! ☺

    Ok... also du bekommst deine Bewertung für den Vortrag erst. - Verstehe!^^

    Und stimmt, die Fotos sind echt schön, mit der Sonne im Hintergrund. Bleibt nur zu hoffen, dass sie immer so scheint, wenn du dort ein Foto machen möchtest. Hehe. ;-P

    Alles Liebe ♥, Janine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jaja, bin schon ganz begeistert, dass ich mich jetzt endlich dran stürzen kann :P

      Tatsächlich bin ich sehr an Wirtschafts-Marketing-Management-Zeug interessiert. Ich bin einer von diesen Leuten, die in ihrer Freizeit die live-Übertragungen von Apple-Präsentationen ansehen und an Planspiel-Börse teilnehmen. Man könnte also sagen, dass das hinter Büchern eine meiner Interessengebiete ist, weshalb ich auch später mal in diesen Bereich gehen möchte ^^

      Jupp, bis Dienstag heißt es erst mal noch ausharren. Und ich bin schon gespannt, welche Note ich dann letztendlich auch bekomme. Eine Woche warten, kann eine seeeehr lange Zeit sein... xD

      Liebe Grüße,
      Antonia :)

      Löschen
    2. Find ich super, dass du schon so genau weiß, was dich interessiert und was dich begeistern kann! Wissen nicht viele junge Menschen - auch die älteren oft nicht!

      Naja, heut ist ja schon Freitag, heißt, dass der Montag viel zu schnell wieder da ist (hätte ich das jetzt nicht schreiben sollen...^^) und dann noch einmal schlafen und es ist soweit. :-)

      Liebe Grüßle! ♥

      Löschen

Danke, dass ihr durch eure Kommentare aktiv zum Training von Antonias Sprunggelenken beitragt. Sollte sie nach eurem Kommentar länger nichts posten, liegt es nahe, dass sie sich beim Rückwärts-Flick-Flack nach dem Entdecken einen Wirbel ausgerenkt hat.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...